Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Sigma-Studie der Swiss Re beleuchtet die Langzeitpflege

23.10.2014 – swiss-reDie Zahl der Menschen über 65 Jahre wird in den nächsten 15 Jahren um rund 80 Prozent auf fast eine Milliarde Menschen ansteigen. Der Pflegebedarf der alternden Bevölkerung stellt somit eine der größten Herausforderungen für die Gesellschaft dar. Dies will die  jüngste Sigma-Studie der Swiss Re zeigen.

So kommt die Studie zu dem Schluss, dass die Menschen in den meisten Ländern nicht wohlhabend genug sind, um die Kosten eines längeren Pflegeheimaufenthalts zu bezahlen. Mit dem durchschnittlichen Einkommen wäre es für die Rentner oder ihre Kinder sehr schwierig, einen solchen Aufenthalt zu finanzieren.

Gleichzeitig kamen die Experten zu dem Schluss, dass die bestehenden Systeme zur Finanzierung und Bereitstellung von Langzeitpflege für ältere Menschen nicht nachhaltig aufgestellt sind. In vielen Industrieländern decken die staatlichen Leistungen die hohen Pflegekosten nicht vollständig ab. In Schwellenländern seien staatliche Systeme oftmals gar nicht vorhanden.

Um eine nachhaltige Langzeitpflege dauerhaft zu garantieren, sei ein integrierter Ansatz nötig, der alle Anspruchsgruppen einbeziehe – einschließlich der Privatversicherer. Diese hätten bislang nur eine unbedeutende Rolle bei der Finanzierung gespielt. Der Grund: verschiedene angebots- und nachfrageseitige Aspekte hatten die Entwicklung eines umfassenden Privatversicherungsmarktes behindert.

Dieser Markt könnte gemischte Lösungen anbieten, die Privatversicherer mit Lebensversicherungen, Vorsorgeprodukten und Versicherungen für schwere Erkrankungen kombinieren. Zudem könnten sie neue Produkte entwickeln, um den Bedürfnissen der Kunden besser entsprechen Dazu zählen beispielsweise eine sofort beginnende Pflegerentenversicherung oder Produkte für die Kurzzeitpflege. (vwh)

Link: Die vollständige Studie (PDF)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten