Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

SDK: “Wir ernten die Früchte der letzten drei Jahre”

30.06.2016 – Ralf Kantak SDK - quelle SDKDie SDK Krankenversicherung kann auch für 2015 ein gutes Ergebnis vorweisen. “Wir ernten jetzt die Früchte unserer unternehmerischen Entscheidungen der letzten drei Jahre. Es ist uns gelungen, in diesem Zeitraum unsere schon sehr gute Wettbewerbsfähigkeit weiter auszubauen”, zeigt sich Vorstandschef Ralf Kantak überzeugt.

VWheute: Was sind die wesentlichen Ergebnisse der SDK Krankenversicherung in 2015?

Ralf Kantak: Mit einem Ergebnis in 2015 von brutto plus 117 Mio. Euro vor Steuern haben wir das Geschäftsjahr 2015 um 11,8 Prozent oder zwölf Mio. Euro übertroffen. Seit 2013 konnte unser Ertrag um über 23 Prozent gesteigert werden. Die Kosten ermäßigten sich im gleichen Zeitraum um fast zwölf Prozent von 110 Mio. Euro auf 97 Mio. Euro. Es ist uns gelungen, unsere schon sehr gute Wettbewerbsfähigkeit weiter auszubauen. Die Süddeutsche Krankenversicherung a.G. bleibt damit deutlich auf Wachstumskurs. Wir haben in 2015 bei vielen Kennzahlen besser als der Markt abgeschnitten und ernten jetzt die Früchte unserer unternehmerischen Entscheidungen der letzten drei Jahre.

Unsere vor gut zwei Jahren gestartete strategische Neuausrichtung unter dem Arbeitstitel “Expedition 2020“ verläuft erfolgreich. Auf das alles bin ich besonders stolz. Durch unsere gute Entwicklung schaffen wir langfristig sichere Arbeitsplätze sowie die rechtliche und unternehmerische Unabhängigkeit der SDK bei partnerschaftlicher Einbindung in die genossenschaftliche FinanzGruppe. Diese jahrzehntelange Kooperation ist ein wertvolles Pfund. Wir profitieren vom Vertrauen und der Glaubwürdigkeit der Volks- und Raiffeisenbanken.

VWheute: Das Thema Sicherheit bekommt in Zeiten der Kapitalmarktkrise eine immer größere Bedeutung. Bei Ihnen auch?

Ralf Kantak: Selbstverständlich bleiben auch wir von den Folgen der Kapitalmarktkrise nicht verschont. Dennoch verfügen wir über eine exzellente Sicherheitslage. Mit 22,8 Prozent erreicht die SDK in der Eigenkapitalquote unverändert ein marktüberdurchschnittliches Niveau, ebenso mit einem Solvabilitätsdeckungsgrad von 367 Prozent. Die Vorsorgequote beträgt hervorragende 47 Prozent. Als besonders erfreulich bewerte ich unsere unverändert sehr gute Beitragsstabilität.

Daraus ergibt sich für 2016 erneut ein äußerst geringer Beitragsanpassungsbedarf, der insgesamt im Durchschnitt aller Versicherten deutlich unterhalb von einem Prozent liegen dürfte. Wir haben keine Paralleltarife, die einen Wechseldruck und damit unerwünschte Bestandsbewegungen und Risikoveränderungen auslösen können. Um die Kapitalanlage stärker auf die Zahlungsverpflichtungen eines Krankenversicherers abzustimmen sowie zur Stärkung der zukünftigen Ertragslage, haben wir schwerpunktmäßig die Kapitalanlage neu ausgerichtet.

VWheute: Was sind Ihre vertrieblichen Ziele in 2016?

Ralf Kantak: Unsere neue vertriebliche Ausrichtung bringt die SDK einen Riesenschritt voran. Wir haben uns eine moderne, zukunftsorientierte Vertriebsstruktur gegeben, die auf die regionalen und überregionalen Bedürfnisse unseres Unternehmens zielgerichtet abgestimmt ist. Zehn Regionaldirektoren in Baden-Württemberg und Bayern werden mit ihren Mannschaften dafür Sorge tragen, dass wir weiterhin erfolgreich den Markt bearbeiten können.

In den nächsten fünf Jahren bauen wir unseren selbstständigen Außendienst auf bis zu 380 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus. Zudem gilt dem bundesweiten Ausbau des Maklergeschäfts das besondere Augenmerk. Das Neugeschäft mit Maklern soll in den nächsten Jahren kontinuierlich wachsen. Eine aktuelle Studie zeigt, dass die SDK zu den Gesellschaften zählt, die von Maklern bei ihren Kunden mit am meisten weiterempfohlen wird. Das ist ein gutes Pfund, auf dem wir aufbauen.

VWheute: Die bKV versteht sich als Wachstumsmarkt. Mit welchen Angeboten wollen Sie hier punkten?

Ralf Kantak: Für den Bereich der Betrieblichen Krankenversicherung haben wir einen neuen, ergänzenden Vorsorge-Baustein auf den Markt gebracht, der die gesundheitliche Prävention und Vorsorge der Mitarbeiter fördert. So erstattet die SDK u.a. ambulante Vorsorge und sportmedizinische Untersuchungen sowie Schutzimpfungen. Außerdem zahlen wir pro Jahr 100 Euro für anerkannte Präventionskurse.

Als zusätzliche Leistung stellt die SDK ein Gesundheitstelefon bereit, über das versicherte Beschäftigte psychologische Hilfestellungen in belastenden Lebenssituationen wie Burn-Out, Mobbing und körperliche Erkrankungen erhalten. Der Vorsorgetarif kostet im Rahmen einer Firmen-Gruppenversicherung rund zwölf Euro im Monat. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Familienmitglieder mit einschließen zu lassen. Ich kann feststellen, dass wir einer der führenden bKV-Anbieter am Markt sind. Mit unseren firmenindividuellen Tarifkonzepten wollen wir diesen Vorsprung weiter ausbauen.

VWheute: Sie wollen der Gesundheitsspezialist der Branche sein und haben das als Ihre Mission beschrieben. Was steckt dahinter?

Ralf Kantak: Das Thema Gesundheit für Menschen treibt uns an. Wir begleiten unsere Kunden ein Leben lang, gesund zu bleiben oder wieder gesund zu werden. Als erlebbarer Gesundheitsspezialist bieten wir Privat- und Firmenkunden eine breite Palette an Services rund um das Thema Gesundheit an. Wir wollen Ratgeber und Dienstleister in Gesundheitsfragen sein. Damit sichern wir Lebensqualität. Wir investieren in bedarfsgerechte Produktlösungen und Dienstleistungen, die dem Kunden Mehrwert verschaffen und ihn bei der Lösung von Gesundheitsfragen umfassend unterstützen.

VWheute: Welche Produkte und Dienstleistungen sind das vorrangig?

Ralf Kantak: Unser Anspruch sind in erster Linie Premiumangebote mit langfristiger Beitragsstabilität. Dazu gehört ein flexibles, modulares und generationsübergreifendes Tarifwerk für alle Lebensphasen. Damit ist Gesundheit finanziell in allen Lebenssituationen bestens abgesichert. Zwischen Krankentagegeld, Berufsunfähigkeit und Pflege gibt es dann keine Lücken mehr. Vorsorgeangebote, Vorsorgetarife, Beratung in Gesundheitsfragen, bestmögliche medizinische Versorgung, Kranken Voll- und Zusatzversicherungen, Case-Management, sowie zum Beispiel die Einholung einer Zweitmeinung bei Krebsleiden oder einer bevorstehenden Rücken-OP, bilden den Kern unseres Rundum-Angebots.

VWheute: Sie wollen nicht nur Arztrechnungen prüfen und bezahlen. Können Sie noch konkreter werden?

Ralf Kantak: Wir wollen vor allem dem Bereich der Prävention mehr Gewicht einräumen. Gesundheitsbewusstes Verhalten ist eine Investition in die Zukunft. Dazu zählen Präventionskurse, die gezielt dabei helfen, drohenden Krankheiten, wie beispielsweise chronischen Rückenleiden, vorzubeugen. Durch die regelmäßige Teilnahme an Gesundheitskursen haben die Versicherten die Chance, fit und aktiv zu bleiben. Unser Vorsorgetarif ist die ideale Ergänzung für alle, die mehr wollen als die medizinische Grundversorgung.

Zu dem Leistungsangebot gehören Vorsorgeuntersuchungen zur Früherkennung und Verhinderung von Krankheiten sowie Präventionsmaßnahmen zur Früherkennung und Vorbeugung von Krankheiten, medizinische Vorsorgeleistungen und Schutzimpfungen inkl. der Grippeschutzimpfung ohne Altersbeschränkung, gegen Tollwut und Zeckenschutz. Ebenso bieten wir Leistungen für Präventionskurse wie Yoga oder Kurse zur Gewichtsreduktion. Für psychologische Hilfestellungen steht ein Beratungstelefon zur Verfügung. Eine Vielzahl weiterer zertifizierter Kursangebote reicht von der Bewegung über die Entspannung bis hin zur Ernährung. Bei chronischen Erkrankungen kommen spezielle Gesundheitsprogramme zum Einsatz.

Die Fragen stellte VWheute-Korrespondent Wolfgang Otte.

Bild: Ralf Kantak, Vorstandsvorsitzender der SDK (Quelle: SDK)

- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten