Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

SDK: Angebliche Mitarbeiter-Schmähung Kantaks unbekannt

13.04.2015 – KantakÜber „Unruhe in der Süddeutschen Krankenversicherung“ berichteten am vergangenen Freitag weitgehend gleichlautend der Online-Letter Versicherungsmonitor und die Süddeutsche Zeitung. Ursache sei der umkrempelnde und rabiate Führungsstil des Vorstandsvorsitzenden Ralf Kantak, der seit 2013 an der Spitze des schwäbischen Versicherers steht.

Als Beispiel für die Provokation von Führungskräften und Mitarbeitern wird die im Unternehmen umlaufende angebliche Kantak-Äusserung zitiert, Mitarbeiter müssten „ausgepresst werden wie eine Zitrone“.

Auf die VWheute-Anfrage nach der Authentizität dieses jetzt auch in der Medienberichterstattung kolportierten Zitats des Unternehmenschefs erklärte die Pressestelle der Süddeutschen Krankenversicherung:

„Zu anonymen Schreiben äußern wir uns grundsätzlich nicht. Die unserem Vorstandsvorsitzenden unterstellte Aussage, man müsse Mitarbeiter wie Zitronen auspressen, ist absolut nicht authentisch. Auch ist uns nicht bekannt, wo dieser Satz gefallen sein soll.“ (vwh)

Bild: Ralf Kantak, Vorstandsvorsitzender der SDK. (Quelle: SDK)

Tags: ,
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten