Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Scor verdiente in den ersten neun Monaten gut

07.11.2013 – Scor LogoDer französische Rückversicherer Scor erwirtschaftete in den ersten neun Monaten ein Konzernergebnis von 302 Millionen Euro. Die gebuchten Bruttoprämien stiegen um 4,5 Prozent auf rund 7,54 Mrd. Euro.

Der Versicherer führt die Erhöhung der Bruttoprämien auf die „soliden Vertragserneuerungen von Scor Global P&C und andererseits auf den Abschluss großer Verträge bei Scor Global Life zurück. Die gebuchten Bruttoprämien bei Scor Global P&C erhöhten sich gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 3,7 Prozent und die von Scor Global Life um 5,3 Prozent. Die kombinierte Netto-Schadenquote von Scor Global P&C beträgt 94,1 Prozent und entspricht nach Einschätzung des Unternehmens ebenso den Erwartungen wie die technische Marge von Scor Global Life mit 7,3 Prozent.

Die Gruppe setzt ihre Strategien der Kostenkontrolle konsequent fort und weist eine Kostenquote von 5,1 Prozent aus (erste neun Monate 2012: 5,1 Prozent). Trotzt zahlreicher Naturkatastrophen verfügt die Gruppe über ein hohes Rentabilitätsniveau mit einer Eigenkapitalrendite von 8,5 Prozent.

Die ersten neun Monate waren für den französischen Rückversicherer von einem wichtigen Ereignis geprägt. So hat Scor die Akquisition der Generali U.S. abgeschlossen. Mit der Zusammenführung von Scor Global Life Americas (SGLA) wird der Konzern damit Marktführer auf dem US-Lebensrückversicherungsmarkt. (vwh)

Autor:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten