Versicherungswirtschaft-heute
Samstag
10.12.2016
          Mobilversion

 


- Anzeige -

Scor steigert Konzernergebnis um 28 Prozent

30.07.2015 – Kessler_ScorDer US-Versicherer Scor hat im ersten Halbjahr 2015 ein Konzernergebnis von 327 Mio. Euro erzielt. Dies entspricht einer Steigerung von 28 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die gebuchten Bruttoprämien stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 19,6 Prozent auf 6,493 Mrd. Euro. Das Eigenkapital stieg nach Versicherer-Angaben zudem im ersten Halbjahr 2015 um 5,2 Prozent auf 6,026 Mrd. Euro. (5,729 Mrd. am 31.12.2014).

Bei der Scor Global P&C blieb die kombinierte Netto-Schadenkostenquote nach Unternehmensangaben mit 90,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr stabil. Die Scor Global Life verzeichnete zudem bei dem gebuchten Bruttoprämien ein Plus von 20,1 Prozent auf 3,634 Mrd. Euro. In der Nicht-Leben Vertragsrückversicherung stiegen die Bruttoprämien nach Scor-Angaben um 20 Prozent auf 354 Mio. Euro. Erfolgreich verlief auch die Prämienentwicklung in den Spezialsparten der Vertragsrückversicherung: Hier stiegen die Bruttoprämien um 32 Prozent auf 162 Mio. Euro.

Mit ihrem Strategieplan “Optimal Dynamics” sei es dem Versicherer nunmehr gelungen, seine “Geschäftstätigkeit unter Nutzung ihres diversifizierten Portfolios weiter zu vertiefen sowie ihre Präsenz zu vergrößern”.

“Im ersten Quartal 2015 setzt SCOR weiterhin auf ihre Strategie der Risikodiversifikation sowie der Vertiefung der Geschäftsfelder und liefert hervorragende Ergebnisse. Im Laufe des zweiten Quartals konnte die Gruppe mit der Einreichung ihres internen Modells bei den zuständigen Behörden zudem einen wichtigen Meilenstein hinsichtlich der Vorbereitung von Solvency II setzen”, kommentierte Scor-Vorstandschef Denis Kessler die Geschäftsbilanz. (vwh/td)

Bild: Denis Kessler (Quelle: Scor)

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten