Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Scor schließt Übernahme der Generali U.S. ab

04.10.2013 – Scor LogoDer französische Rückversicherer Scor hat die Übernahme der Generali U.S. abgeschlossen. Mit der Zusammenführung von Scor Global Life Americas (SGLA) und Generali US entsteht ein neuer Marktführer auf dem amerikanischen Lebensrückversicherungsmarkt.

Mit der Akquisition erhöhe sich die Diversifikation der Scor-Gruppe deutlich, heißt es in einer Mitteilung des Konzerns. Das Geschäftsportfolio setze sich „nach dem Erwerb aus 55 Prozent Lebengeschäft und 45 Prozent Nichtlebensgeschäft” zusammen. Zudem erlaube die Übernahme den Ausbau der Kundenbasis in den USA.

Die schon am 4. Juni dieses Jahres bekannt gegebene Akquisition beläuft sich auf einen Gesamtbetrag von 579 Mio. Euro. Neben dem Kaufpreis erhält die Generali eine Gewinnbeteiligung. Scor habe nun „sämtliche erforderlichen Genehmigungen der Regulierungsbehörden erhalten”, teilt Scor mit.

Die beiden Unternehmen, die auf biometrische Risiken ausgerichtet sind, ergänzten ihr jeweiliges Produktangebot. Das starke Geschäft der SGLA werde „in den Bereichen Mitversicherung, Langlebigkeit, Finanzrückversicherung und Underwriting durch die Fachkenntnisse der Generali U.S. im Bereich YRT (Yearly Renewable Term bzw. jährlich erneuerte Rückversicherungsverträge), im Gruppengeschäft Leben sowie im Underwriting von fakultativen Rückversicherungsverträgen weiter ausgebaut”.

Überdies, so Scor, enstehe durch den Zusammenschluss ein Unternehmen, dass über „die umfrangreichsten Erfahrungen im Bereich Sterblichkeitsrisiken” verfüge. Dies eröffne Forschungs- und Entwicklungsmöglichkeiten, die das Unternehmen zugunsten der Kunden in der US-Lebensversicherungsbranche zu nutzen beabsichtige. Mit dem Zusammenschluss ändert sich auch die Führung der SGLA (siehe KÖPFE).

Link: Scor schließt Akquisition mit Generali U.S. ab (PDF)

Autor:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten