Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

S-Direkt bastelt an Versicherung für selbstfahrende Autos

16.03.2016 – Vernetzes Fahren, Auto, automatisiert - dgDie S-Direkt will auch bei autonomen Fahrzeugen ganz vorne dabei sein. “Wir werden uns für diese spannende Technologie vorbereiten und einen passenden Tarif anbieten”, sagt Vorstand Jürgen Cramer. Er ist überzeugt davon, dass sobald der Gesetzgeber mehr erlaubt als Assistenzsysteme, eine Revolution startet.

“Doch nicht alles, was technisch möglich ist, kann sofort umgesetzt werden”, sagt Cramer. Experten erwarten erst in frühestens zehn Jahren serienreife Modelle. Der Grund: Gesetze würden beispielsweise der technischen Entwicklung hinterherhinken und mühsam angepasst werden müssen. So gilt noch immer das „Wiener Übereinkommen über den Straßenverkehr“ von 1968, in dem klar geregelt ist: “Jeder Führer muss dauernd sein Fahrzeug beherrschen oder seine Tiere führen können.”

39 Prozent erhoffen sich von autonom fahrenden Autos mehr Sicherheit. Sie beurteilen die Entwicklung positiv, wie die S-Direkt in einer Umfrage festgestellt hat. 25 Prozent finden dagegen selbstfahrende Autos entmündigend und würden weiterhin lieber selbst das Steuer in beiden Händen halten. (vwh/ku)

Bidlquelle: dg

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten