Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

R+V senkt CO2-Ausstoß drastisch

22.09.2015 – Der R+V Konzern hat seinen CO2-Fußabdruck von 2012 bis 2014  nahezu halbiert. Zentral für diesen Wert sei laut Unternehmensangaben der Wechsel zu Ökostrom an den großen Standorten und Rechenzentren in Wiesbaden, Hamburg, Hannover, Frankfurt, Stuttgart und München gewesen.

Der CO2-Ausstoß hat sich von 2012 (25.436 Tonnen) bis 2014 (13.861 Tonnen) nahezu halbiert. “Das Thema Papier ist ein Schwerpunkt in unserer Nachhaltigkeitsstrategie”, erläutert der R+V-Nachhaltigkeitsbeauftragte Ralph Glodek. Die R+V konnte, wie gestern im vorgelegten, zweiten Nachhaltigkeitsbericht zudem den Anteil von Recyclingpapier auf 27 Prozent steigern (2012: 3%).

Auch ethische Richtlinien bei den Investments, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für die Mitarbeiter sowie gesellschaftliches Engagement lässt die R+V in den Bericht einfließen. (vwh/ku)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten