Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

RSA-Kaufpläne: Standort Zürich droht Schwächung

06.08.2015 – Zurich-GroupDer Schweizer Versicherungskonzern Zurich prüft gegenwärtig ein Übernahmeangebot für die RSA Insurance Group. Sollte der Deal mit dem britischen Unternehmen tatsächlich zustande kommen, drohe dem Standort Zürich eine Schwächung, berichtet die Handelszeitung. Bei Eintreten dieses Szenarios wolle der Versicherer wichtige Managerposten nach London verlagern.

London habe gute Chancen, wenn es darum geht, Redundanzen zu reduzieren und etwas zusammenzulegen, zitiert die Handelszeitung einen Brancheninsider. Zurich selbst will die Gerüchte nicht kommentieren. Es sei zu früh, um im Detail Synergieeffekte zu kommentieren, die bei einer allfälligen Übernahme entstehen würden.

Nach Angaben der Zeitung habe die britische Hauptstadt Zürich viel voraus, was das Know-how und die Flexibilität betreffe. Die Kultur in der Branche und die Unkompliziertheit der Kommunikation seien wichtige Punkte, in denen Großbritannien die Schweiz abhänge.

Ende Juli hatte der Schweizer Big Player Zurich bekannt gegeben, dass man eine Offerte der an der Börse mit rund sieben Mrd. US-Dollar bewerteten RSA prüfe. Eine finale Entscheidung könnte noch diese Woche fallen. (vwh/mst)

Bild: Corporate Center Zurich (Quelle: Zurich)

Tags: ,
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten