Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Roland mit neuem Universal-Straf-Rechtschutz für Mittelstand und Großunternehmen

04.09.2013 – roland-logoVon der Steuerhinterziehung bis zur fahrlässigen Körperverletzung: Die Liste der möglichen Vorwürfe, Haftungs- und Schadensansprüche gegen Unternehmer ist schier unübersehbar. Die möglichen Folgen sind Reputationsverlust, Umsatzeinbußen wegen einer Betriebsstilllegung und womöglich hohe Kosten für Anwalt, Gericht und Sachverständige. Um diesen gewerblichen Rechtsschutz weiter zu verbessern, hat Roland Rechtsschutz, Köln; den Universal-Straf-Rechtsschutz für Mittelstand und Großunternehmen (MGU) neu und erweitert aufgelegt.

Zu den Neuerungen und Erweiterungen des neuen Universal-Straf-Rechtsschutzes für MGU zählt zum Beispiel die Unterstützung im sogenannten Schutzschirmverfahren. Demnach können Kunden ihr Unternehmen im Rahmen eines selbst entwickelten Sanierungsplans aus der wirtschaftlichen Krise führen.

Neu ist auch die Beratung zum Korruptionsrisiko: Sind neue Geschäftstätigkeiten im Ausland geplant, übernimmt Roland die Kosten einer ersten Beratung zum Korruptionsrisiko im anvisierten Land. „Die präventiven Leistungen schaffen Kundenmehrwert losgelöst vom Rechtsschutzfall“, betont Vorstandsmitglied Bettina Hesse, die bei Roland Rechtsschutz unter anderem das Industrie-Geschäft verantwortet.

Zu dem neuen Paket gehört auch die Einrichtung einer Whistleblower-Hotline. Die Hotline gibt Mitarbeitern eines Unternehmens die Möglichkeit, auf illegale Praktiken in der Firma hinzuweisen, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen – auch anonym. Unabhängig von einem Rechtsschutzfall bietet Roland zudem eine exklusive Compliance-Schulung an, die von externen Experten geleitet wird und die innerhalb der Vertragslaufzeit in Anspruch genommen werden kann.

Link: Roland mit neuem Angebot für Mittelstand und Großunternehmen

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten