Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

RGA verzeichnet Prämienwachstum von sieben Prozent

01.08.2014 – rga-logo-150Die Reinsurance Group of America, Inc. (RGA) erzielte im zweiten Quartal 2014 ein operatives Ergebnis von 155,1 Mio. US-Dollar (115,7 Mio. Euro) bzw. 2,23 Dollar (1,66 Euro) pro verwässerter Aktie. Die Prämien stiegen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um sieben Prozent und die jährliche operative Eigenkapitalrendite stieg auf über zwölf Prozent.

„Wir freuen uns, starke operative Ergebnisse in diesem Quartal präsentieren zu können“, sagte dazu A. Greig Woodring, President und Chief Executive Officer von RGA. „Die Diversifizierung unserer Ertragsquellen nach Standort und Produktlinie zahlt sich weiterhin aus.“

„Unsere internationalen Segmente konnten sowohl die Umsatz- als auch Ertragsergebnisse verbessern, während der GFS-Bereich (Global Financial Solutions) starke neue Geschäftstrends und Rentabilität auf der ganzen Linie verbuchen konnte“, so Woodring weiter. „Die versicherungstechnischen Ergebnisse waren weltweit zufriedenstellend, wobei der Emea-Raum besonders herausragte. Die US-Zahlen im Bereich Sterblichkeit haben sich wieder zur Normalität zurückentwickelt, lediglich die Versicherungsleistungen in Kanada blieben erhöht.“ Wie im ersten Quartal gab es hier hohe Schäden (höher als eine Mio. Dollar), die aber im Juni bereits zurückgingen. „Für uns stellt sich dies weiterhin als eine normale Volatilität dar und nicht als systematischer Trend“, sagt Woodring. „Das erzielte Gesamtergebnis ermutigt uns, zukünftigen Geschäftsgelegenheiten optimistisch entgegenzusehen. Wir konzentrieren uns weiterhin auf die Umsetzung unserer Kapitalmanagementstrategie.“

Diese zielt unter Einsatz von Überschusskapital auf den Erwerb attraktiver Block-Transaktionen, Aktienrückkäufe und die Erhöhung der Dividenden ab. Während des Quartals kauften RGA rund 818.000 Aktien für einen Gesamtbetrag von 64,1 Mio. Dollar (47,8 Mio. Euro), so dass 123,3 Mio. Dollar (92 Mio. Euro) aus dem genehmigten Aktienrückkaufprogramm verbleiben. Der kumulative Effekt der Aktienrückkäufe über die letzten zwölf Monate hat den gewichteten durchschnittlichen verwässerten Gewinn pro Aktie im Vergleich zum Vorjahresquartal um mehr als vier Prozent verringert. Die vierteljährliche Dividende stieg um zehn Prozent auf 0,33 Dollar (0,25 Euro) je Aktie. Das einsetzbare, überschüssige Kapital übersteigt nach wie vor 500 Mio. Dollar (ca. 375 Mio. Euro). Der Buchwert je Aktie zum Ende dieses Quartals beträgt 97,21 Dollar (72,56 Euro) einschließlich AOCI und erhöhte sich um 2,03 Dollar (1,52 Euro) auf 73,54 Dollar (54,89 Euro) ohne AOCI.

Das Board of Directors der RGA deklarierte für den 29. August 2014 die Ausschüttung einer regulären vierteljährlichen Dividende von 0,33 Dollar (0,25 Euro) an die am 8. August 2014 eingetragenen Aktionäre. (vwh)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten