Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Regenversicherungen sollen vor Pleiten schützen

23.06.2015 – Monsunregen_Dieter Schuetz_pixelio.deImmer mehr Unternehmer sichern sich gegen die Launen der Natur ab. Gleichzeitig freuen sich die Versicherer über das wachsende Geschäft mit Wetterrisiken. Anfragen gebe es von Reiseveranstaltern, aus der Gastronomie und dem Einzelhandel. Laut Umfragen zählen diese den Klimawandel “zu den zehn größten Risiken für ihre Geschäftsentwicklung”, sagt Karsten Berlage, Experte für Wetterversicherungen bei der Allianz Risk Transfer.

Auch immer mehr Energieunternehmen sichern ihre Risiken mittlerweile mit einer entsprechenden Versicherung ab, berichtet das Handelsblatt. Insbesondere in der Wind- und Sonnenenergie seien diese entscheidend für das Geschäft. “Die extremen Wetterschwankungen haben zugenommen, wodurch Wetterrisiken immer stärker in den Vordergrund rücken”, ergänzt ein Sprecher des Versicherers HDI.

Angesichts der Niedrigzinsphase bieten die Policen gegen die Wetterrisiken einen gewissen “Hoffnungsschimmer”, berichtet das Blatt weiter. So habe sich bei der HDI der Umsatz in diesem Bereich seit der Einführung der Wetterversicherung “Klimarisk” versechsfacht. Selbst die Allianz und die Munich Re sehen in diesen Policen einen Wachstumsmarkt – auch wenn es sich dabei im Vergleich zu den klassischen Policen der Schaden- und Krankenversicherungen um eine Nische handele. (vwh/td)

Link: Geld zurück bei Regen

Bildquelle: Dieter Schütz / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten