Versicherungswirtschaft-heute
Donnerstag
08.12.2016
          Mobilversion

 


- Anzeige -

Quo vadis Munich Re?

08.11.2016 – Boersenkurs_Rainer Sturm_pixelio.deDer Münchener Rückversicherer wird morgen seine Geschäftszahlen für das dritte Quartal präsentieren. Mit Spannung erwarten die Aktionäre die Ergebnisse: Wie stark beeinträchtigt Hurrikan Matthew das Ergebnis? Wird das Jahresziel von 2,3 Mrd. bis 2,8 Mrd. Euro erreicht werden? Im zweiten Quartal erreichte der Rückversicherer einen erfreulichen Konzerngewinn, obwohl dieser gegenüber dem Vorjahr um neun Prozent fiel.

Das klingt paradox, aber das ausgewiesene Ergebnis war doppelt so hoch wie von Analysten erwartet. Positive Berichte von erfreuten Analysten sorgen in der Regel für gut gelaunte Aktionäre und somit für positive Auswirkungen auf den Börsenkurs.

Dieser ist gegenüber dem Vorjahr um fast fünf Prozent gefallen, entwickelt sich seit Juli aber nach oben. Die Nervosität der Anleger wegen den neuen Zahlen ist spürbar, denn der Kurs sank in den letzten Tagen leicht. Momentan beträgt der Wert eines Anteils 173,90 Euro, die Börsenexperten von HSBC Trinkaus & Burkhardt sehen das Papier bei gut 175 Euro gedeckelt.

Zuletzt hatten die Münchener besonders bei ihren Finanzgeschäften gute Ergebnisse erzielt, die morgigen Zahlen werden zeigen, ob das so geblieben ist. VWheute wird für Sie an der Pressekonferenz teilnehmen und Sie auf dem Laufenden halten. (vwh/mv)

Bild: Börsenkurs (Quelle: Rainer Sturm / pixelio.de)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten