Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Prudential: Starkes Asiengeschäft sorgt für Gewinnschub

12.08.2015 – prudential-logo-optimiert-150Gute Geschäfte in Asien und den USA haben dem britischen Lebensversicherer Prudential im ersten Halbjahr ein deutliches Gewinnplus beschert. Unter dem Strich stand ein Überschuss von 1,4 Mrd. britischen Pfund (2,0 Mrd Euro) und damit 26 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie das Unternehmen unter seinem neuen CEO Mike Wells am Dienstag in London mitteilte.

Bei der ersten Bilanzvorlage seit seinem Amtsantritt im Juni profitierte Prudential-Chef Mike Wells von dem eingeschlagenen Kurs seines Vorgängers Tidjane Thiam. Der operative Gewinn legte auf Basis konstanter Währungskurse um 17 Prozent auf 1,88 Mrd. Pfund zu und übertraf damit die Erwartungen der Analysten. Auf dem Heimatmarkt schaue es gut aus und in Asien werde das Unternehmen weiter wachsen, trotz der Turbulenzen am Aktienmarkt, kündigte Wells an.

Der Embedded-Value-Gewinn aus dem Neugeschäft  stieg um 12 Prozent auf 1,19 Mrd. Pfund. Das IGD-Kapital, mit dem die erforderliche Kapitalausstattung für Versicherer gemessen wird, stieg um 27 Prozent auf 5,2 Mrd. Pfund. Das sei 250 Prozent des von den Aufsichtsbehörden verlangten Betrags. (vwh/dg)

Bild: Prudential-Logo (Quelle: Prudential)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten