Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Provisionsdeckel und Stornohaftungszeit belasten Fonds Finanz Bilanz

02.10.2014 – fondsfinanz_logo_150Die Fonds Finanz Maklerservice GmbH hat das Geschäftsjahr 2013 mit einer Gesamtleistung von 98,1 Mio. Euro (Vj. 103,3 Mio. Euro) beendet. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit liegt bei 4,1 Mio. Euro (Vj. 7,2 Mio. Euro), der Jahresüberschuss (EAT) bei 2,6 Mio. Euro (Vj. 4,7 Mio. Euro). Die rückläufige Gesamtleistung resultiert hauptsächlich aus gesetzlichen Regulierungen im Bereich der PKV. Das Eigenkapital der Fonds Finanz steigt auf 13,8 Mio. Euro (Vj. 13,7 Mio. Euro). Der Münchner Maklerpool investiert auch 2014 weiter in den strategischen Ausbau des Unternehmens.

„Die Deckelung der Provisionen und die Verlängerung der Stornohaftungszeit im Bereich der PKV haben unser Ergebnis auch 2013 belastet“, erläutert Tim Bröning, Mitglied der Geschäftsleitung und verantwortlich für den Bereich Unternehmensentwicklung und Finanzen. Dennoch zeigt sich die Geschäftsleitung des Münchner Maklerpools zufrieden mit dem Resultat: „Wir haben die Auswirkungen der diversen Regulierungen bei unserer Planung berücksichtigt und die Strategie darauf ausgerichtet“, sagt Geschäftsführer Markus Kiener. Der Rückgang der Provisionserlöse in der Sparte Kranken konnte so dank der sehr guten Entwicklung des Sachsegments und des guten Ergebnisses der Sparte Leben weitgehend kompensiert werden.

Infolge des Rückgangs der Gesamtleistung nahm das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit gegenüber dem Vorjahr ab und reduzierte sich dabei stärker als die Gesamtleistung. Zu den Gründen zählen neben den Folgen gesetzlicher Regulierungen auch die steigenden Personal- und Investitionskosten für den Auf- wie Ausbau strategisch wichtiger Geschäftsfelder, die zukünftig wiederkehrende Provisionserlöse generieren werden.

Im operativen Geschäft hat der Maklerpool 2013 Provisionserlöse von 94,0 Mio. Euro erwirtschaften können (Vj. 99,6 Mio. Euro). Die Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stieg im Jahresdurchschnitt um 13 Prozent auf 189 Personen an.

Im Geschäftsjahr 2013 wurde das Eigenkapital auf nunmehr 13,8 Mio. Euro aufgestockt – das entspricht einer Eigenkapitalquote von rund 26 Prozent.

Für 2014 erwartet die Geschäftsleitung der Fonds Finanz erneut ein von Umwälzungen und Unsicherheiten im Markt geprägtes Jahr: „Bislang entwickelt sich 2014 wie erwartet. Die Sparte Leben ist gemessen an der Bewertungssumme schon vor einem vermutlich sehr starken Jahresendgeschäft erheblich über dem Wert von 2013 und das Neugeschäft des Sachsegments liegt derzeit 50 Prozent über Vorjahresniveau. Für 2014 erwarten wir insgesamt dementsprechend Gewinne im Millionenbereich“, sagt Geschäftsführer Norbert Porazik über die aktuelle Situation.

Link: Zahlenwerk der Fondsfinanz

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten