Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Provinzial bilanziert “Zoran” auf 12 bis 15 Mio. Euro Schaden

15.05.2015 – sturm-unwetter-gewitter-wolken-150Die jüngsten Unwetter schlagen beim Versicherer Provinzial Nord Brandkasse nach einer ersten Hochrechnung mit Schäden in Höhe von 12 bis 15 Mio. Euro im Geschäftsgebiet in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern zu Buche. Orkantief ” Zoran” war Mitte vergangener Woche mit Starkregen und Sturmböen über den Norden hinweggezogen.

Allein in Bützow im Landkreis Rostock haben wir 250 Schadenmeldungen in allen Kategorien hereinbekommen. “Wir arbeiten diese mit Hochdruck unkompliziert ab, um unseren Kunden schnell zu helfen”, sagt Silke Liedtke, Verantwortliche für den Schadenbereich der Provinzial. In Bützow beträgt das voraussichtliche Schadenvolumen 8 Mio. Euro. Darunter sind 25 Großschäden in einer Größenordnung von mehr als 50.000 Euro. Das Unternehmen war sofort mit zahlreichen Sachverständigen und einem Infomobil vor Ort, um die Provinzial-Kunden vor Ort zu unterstützen und alle erforderlichen Maßnahmen einzuleiten.

Ein weiterer lokaler Unwetter-Schwerpunkt war Lübeck. Dort richtete Orkan “Zoran” ebenfalls erhebliche Schäden an. Voraussichtliches Schadenvolumen in der Hansestadt: zwei Millionen Euro. Bereits im Januar hatten die Stürme ‘Elon’ und ‘Felix’ sowie im März “Niklas” für eine hohe Schadenbelastung im Geschäftsgebiet der Provinzial gesorgt. Die Provinzial registrierte damals insgesamt rund 17.000 Schäden im Gesamtumfang von etwa 15 Mio. Euro.

Bildquelle: ak

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten