Versicherungswirtschaft-heute
Donnerstag
08.12.2016
          Mobilversion

 


- Anzeige -

Prämienrückgang bei Swiss Life

10.11.2016 – Frost_Swiss_LifeDer Schweizer Versicherer Swiss Life hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres einen Prämienrückgang von neun Prozent auf 13,4 Mrd. Schweizer Franken (Vorjahr: 14,6 Mrd.) hinnehmen müssen. Besonders stark fiel das Minus nach Unternehmensangaben im Geschäftsbereich International mit 40 Prozent auf 1,0 Mrd. Franken (Vorjahr: 1,6 Mrd.) aus.

Auch auf den lokalen Märkten verzeichnete der Schweizer Lebensversicherer einen spürbaren Prämienrückgang. Demnach gingen die Beitragseinnahmen in der Schweiz in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres um sechs Prozent auf 8,2 Mrd. Franken (Vorjahr: 8,7 Mrd.) zurück.

In Frankreich sanken die Prämieneinnahmen gegenüber dem Vorjahreszeitraum um sechs Prozent auf 3,3 Mrd. Franken (Vorjahr: 3,4 Mrd.). Dennoch sieht Vorstandschef Patrick Frost den Lebensversicherer auf Kurs: “Wir sind im für uns strategisch wichtigen Fee-Geschäft wiederum gewachsen und konnten trotz den anhaltend rauen Marktbedingungen die direkten Anlageerträge auf dem Niveau des Vorjahres halten. Wir sind damit weiterhin auf Kurs, um unsere finanziellen Ziele für 2016 zu erreichen”. (vwh/td)

Bild: Patrick Frost, Vorstandsvorsitzender der Swiss Life (Quelle: Swiss Life)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten