Versicherungswirtschaft-heute
Mittwoch
07.12.2016
          Mobilversion

 


- Anzeige -

Ping An verspricht Regulierung im Sekundentakt

04.11.2016 – ping_an_hyDer größte private Krankenversicherer Ping An hat Wuhan in Zusammenarbeit mit dem dortigen städtischen Klinikum ein als “Yiyuan-Yizhangtong” (zu deutsch: “Krankenhausrechnung in einem Rutsch”) bezeichnetes Leistungsregulierungssystem eingeführt. Mit dem System kann die Klinik für die Versicherten die Kosten direkt mit Ping An abrechnen. Der Versicherte muss nur vorher dem Klinikum eine Einwilligung geben.

Mit dem neuen System verspricht die Ping An eine Regulierung im Sekundentakt. Die Marketingfachleute des Versicherers wollen damit erreichen, dies tatsächlich als “Sekunden-Regulierungs-System” an den Kunden zu bringen. Bei vielen Krankenhäusern trifft es immerhin auf großes Interesse, weil diese in der Regel sehr lange warten müssen, bis sie die Kosten von privaten Krankenversicherern erstattet bekommen. Die Ping An plant daher, durch ihre groß angelegten Werbeaktionen zunächst 1.000 Krankenhäuser zur Anbindung an das System zu gewinnen.

Das System soll auch für die Versicherten zur Nutzung zu verschiedenen Servicezwecken konzipiert sein. Beispielsweise kann ein Versicherter für die medizinischen Leistungen, die er zuerst selbst bezahlen muss, durch das System ein Kredit für Behandlungskosten beantragen. Dazu braucht er nur eine App auf dem Smartphone. Die Bewilligung eines solchen Kredites soll nach Ansicht des Versicherers bereits innerhalb von sechs Minuten erledigt werden. (vwh/td)

Bildquelle: hy

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten