Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Pimco verliert Aktienchefin

18.05.2015 – pimco-logo-150Virginie Maisonneuve, Aktienchefin bei der Allianz-Tochter Pimco, verlässt das Unternehmen, wie aus einer Ende letzter Woche veröffentlichten Pflichtmitteilung hervorgegangen ist. Es war das dritte Mal in der fast 44-jährigen Firmengeschichte, dass sich Pimco um den Ausbau des Aktiengeschäfts bemüht hat, wie Agenturen übereinstimmend berichten.

Pimco hatte erst im vergangenen Jahr dem Konkurrenten Schroders die Expertin Virginie Maisonneuve abgejagt und sie gleich in das zwölfköpfige Führungsgremium berufen. Nach Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg ist es nicht geplant, die Position neu zu besetzen. Sie muss jetzt nur noch die drei von ihr verwalteten Fonds abwickeln. Diese haben seit ihrem Amtsantritt offenbar kaum Gelder eingesammelt.

So bleibt der Vermögensverwalter, der seit 2000 zum deutschen Allianz-Konzern gehört, zwar weiter einer der wichtigsten Akteure im Anleihegeschäft, hat es aber wieder einmal nicht geschafft, sich breiter aufzustellen. Und auch im Kerngeschäft lief es zuletzt nicht gut. Nach dem heftigen Kampf an der Führungsspitze, wegen dem nicht nur Pimco-Gründer Bill Gross zur Konkurrenz ging, sondern zuvor bereits Mohamed El-Erian als Co-Chef seinen Hut nahm, kämpft Pimco mit schwindendem Vertrauen der Investoren.

Immerhin gelang es dem neuen Management um den Chef Daniel Ivascyn die Mittelabflüsse im Total Return Fund zuletzt zumindest etwas abzumildern. Ex-Allianz-Chef Michael Diekmann macht zuletzt etwas Hoffnung. “Erfreulicherweise sind die Mittelabflüsse seit Jahresbeginn Monat für Monat weniger geworden”, hatte er vergangene Woche bei seiner letzten Hauptversammlung als Allianz-Vorstandschef gesagt. “Es scheint, dass wir die Auswirkungen des Führungswechsels damit hinter uns gelassen haben.”

Link: Michael Diekmann: “Es war intensiv, aber es hat Spaß gemacht!”

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten