Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Nürnberger: leichter Rückgang bei Lebensversicherungen

12.03.2014 – Nurnberger-logoDas Neugeschäft bei den Lebensversicherungen liegt unter dem Niveau des Vorjahres. Die Nürnberger Versicherungsgruppe führt das im Geschäftsbericht 2013 auf das planmäßig zurückgeführte Einmalbeitragsgeschäft zurück. Ansonsten stellt man das jüngst vorgelegte Dokument unter das Motto von Wachstum und Solidität. Der Jahresüberschuss der Beteiliungs-AG beträgt 64 Mio. Euro (2012: 63). Je Aktie wird eine Dividende von drei Euro ausbezahlt, zehn Cent mehr als im Vorjahr.

Der Konzernumsatz der Nürnberger Versicherungsgruppe ging dagegen leicht zurück, von 4,75 auf 4,71 Mrd. Euro. Während auch das Ergebnis vor Steuern um 9,1 Prozent abnham– von 122 auf 111 Mio. in 2013 –, konnte man bei den Provisionserlösen zulegen. Dort steht ein Plus von 14,1 Prozent. 47 Mio. Euro werden mit Maklergebühren erwirtschaftet.

Über alle Sparten hinweg beliefen sich laut Geschäftsbericht die Neu- und Mehrbeiträge auf 744,2 (2012: 850,2) Mio. Euro. Die Versicherungsbestände des Konzerns lagen zum Jahresende im selbst abgeschlossenen Geschäft mit 6,1 (2012: 7,1) Millionen Verträgen unter dem Vorjahreswert. Der Rückgang sei hauptsächlich darauf zurückzuführen, dass die Verträge der Car-Garantie aufgrund des Anteilsverkaufs und des daraus folgenden Statuswechsels vom Gemeinschafts- zum assoziierten Unternehmen nicht mehr zu den Beständen zu zählen sind. Das Ergebnis im Segment Schaden- und Unfallversicherungs-Geschäft ist aufgrund mehrerer Elementarschadenereignisse durch einen erhöhten Schadenaufwand belastet.

Bei den Lebensversicherungen spricht man von einem planmäßigen Rückgang. Dem Minus von 21,9 Prozent im Einmalbeitragsgeschäft stellt man ein Plus von 2,2 Prozent bei den laufenden Neubeträgen gegenüber. 3,1 Millionen Verträge bedeuten einen stabilen Bestand. Die gebuchten Beiträge betrugen 2,532 (2012: 2,565) Mrd. Euro, was einem Rückgang um 1,3 Prozent entspricht. Auch hier habe der Rückzug aus dem Einmalbeitragsgeschäft zu deutlich verminderten gebuchten Einmalbeiträgen geführt. Die gebuchten laufenden Beiträge wuchsen hingegen um 2,6 Prozent. Das Ergebnis im Segment sank auf 51,6 (2012: 60,5) Mio. Euro und liege damit, entsprechend der letztjährigen Prognose, unter dem Niveau des Vorjahres aber deutlich über dema aus 2011. (ku)

Link: Der komplette Geschäftsbericht der Nürnberger Versicherungsgruppe (PDF)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten