Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Nürnberger: Gewinneinbruch in Leben

02.09.2015 – Nuernberg_Helga Hauke_pixelioDie Nürnberger Versicherungsgruppe verzeichnet zum Halbjahr einen Gewinnrückgang um rund 20 Prozent. Allein das Ergebnis des Segments Leben brach um fast die Hälfte ein. “Der Rückgang ist hauptsächlich auf gestiegene Belastungen aus der Zinszusatzreserve und dem LVRG im Segment Lebensversicherung zurückzuführen, die durch eine verminderte Zuführung zur Rückstellung für Beitragsrückerstattung nur teilweise kompensiert werden”, berichtet der Vorstand um den Vorsitzenden Armin Zitzmann.

Die Prognose für das gesamte Geschäftsjahr fällt dementsprechend vorsichtig aus. Man erwartet statt der 109 Mio. Euro Gewinn nach Steuern noch 75 Mio. Euro.

Das Segmentergebnis Leben reduzierte sich bei der Nürnberger von 30,6 Mio auf 16,9 Mio. (minus 45 Prozent). Die Neubeiträge gingen um 22,2 Prozent auf 223,1 (Vorjahr: 286,6) Mio. Euro zurück. Dabei entwickelten sich sowohl das Neugeschäft gegen laufende Beitragszahlung (–14 Prozent) als auch die Einmalbeiträge (–26,7 Prozent) rückläufig.

In der Schaden- und Unfallversicherung konnte man mit einem erfreulichen Zuwachs des Ergebnisses von 18 auf 30,7 Mio. Euro hier gegensteuern und das, obwohl die Neu- und Mehrbeiträge um 4,6 Mio. Euro auf insgesamt 50,1 Mio. Euro (Vorjahr: 54,7) zurückgingen. (vwh/ku)

Bildquelle: Helga Hauke / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten