Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Munich Re zum Klimagipfel nach Paris

12.10.2015 – Hoeppe_Munich Re“Ich halte den Klimawandel für die größte Bedrohung der Menschheit in diesem Jahrhundert”, fasst Peter Höppe, Leiter der Georisikoforschung bei Munich Re, seine Beobachtungen zusammen. Deshalb will er, sagt er der dpa, am Klimagipfel in Paris teilnehmen.

Er bringt Expertise zu Tropenstürmen, Überflutungen oder Vulkanausbrüchen mit. Denn die Munich Re hat mehr als 36.000 Naturkatastrophen in ihrer Datenbank erfasst und kommt mit Peter Höppe zu dem Schluss: “Langfristig haben wir ein Interesse daran, den Klimawandel in Schach zu halten.”

Der Klimawandel zwinge den Rückversicherer dazu, immer mehr Geld auszuzahlen, hatte Höppe unlängst erklärt. Sein Fazit angesichts der dramatischen Lage: Die Welt, “steht am Wendepunkt” .

Die Versicherungswirtschaft sei in einem Teil ihres Kerngeschäfts direkt davon betroffen und nehme daher eine wichtige Rolle bei der Erarbeitung von Lösungen für den Klimaschutz und die Anpassung an den Klimawandel ein. (vwh/ku)

Bild: Peter Höppe , Leiter der Georisikoforschung bei Munich Re. (Quelle: Munich Re)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten