Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Munich Re – Risiko-Knowhow unterstützt Prävention gegen Naturkatastrophen

22.10.2013 – munichreNach Angaben des weltgrößten Rückversicherers Munich Re ist die Anzahl schwerer Unwetter seit 1980 um den Faktor drei gewachsen. „Die Anpassung an solche Ereignisse muss dringend in Angriff genommen werden”, sagt Munich Re-Vorstand Ludger Arnoldussen.

Untersuchungen zeigten, „dass es für Volkswirtschaften weitaus ökonomischer ist, rechtzeitig in Prävention zu investieren, um Schäden zu vermeiden”. Nach Mitteilung des Konzerns können Vorsorgemaßnahmen gerade bei Überschwemmungsrisiken die Schadenanfälligkeit mindern. Beispiele dazu sind die deutliche Ausweitung flussnaher Überflutungsgebiete, ein länderübergreifendes Flussmanagement und private Vorsorgemaßnahmen.

Die Anzahl von Hochwasserereignissen hat sich nach Mitteilung von Munich Re in Deutschland und Mitteleuropa seit 1980 verdoppelt. Ingesamt lagen die Schäden aus Naturkatastrophen in den ersten neun Monaten dieses Jahres in Europa nach Schätzungen bei 17 Mrd. Euro. Flutereignisse dominierten die Schadenbilanz mit einem Anteil von 75 Prozent. Das Hochwasser in Südost- und Ostdeutschland sowie den angrenzenden Staaten verursachte einen volkswirtschaftlichen Schaden von mehr als 12 Mrd. Euro.

Vor diesem Hintergrund wird die Risikoerkennung und -steuerung mit Hilfe umfangreicher Datenbanken immer wichtiger. Kunden könnten mit diesen Informationen unterstützt werden. Zudem seien spezielle Risikotransfer-Lösungen möglich, um Unternehmensrisiken aufgrund unsicherer und unvorhersehbarer Wetterlagen zu übernehmen.

Bei den Gesprächen zur Vertragserneuerung erwartet Munich Re für das eigenen Portfolio weitgehend stabile Preise. Eine Sondersituation bestehe für den deutschen Markt. Wegen des hohen Schadenanfalls würden „der hohe Schadenanfall des laufenden Jahres aus Naturereignissen in den Erneuerungsgesprächen eine wichtige Rolle spielen”.

Autor:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten