Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Munich Re: Lehrmeisterin Unternehmensgeschichte

27.10.2015 – von-bomhard-150Unversehens führte die historische Matinée der Munich Re gestern im Literaturhaus über den Dächern des Gründungssitzes zur aktuellen Relevanz. Anlass die Vorstellung der wissenschaftlichen Aufarbeitung der Unternehmensgeschichte. “Die Komplexität der Entwicklung über Höhen und Rückschläge aufzuarbeiten”, so Konzernchef Nikolaus von Bomhard, “gibt immer auch Orientierung für aktuelle und künftige Entscheidungen.”

Dazu zählt Bomhard auch die Betrachtung der Bedrängungen durch die weltweite Migration. Die derzeitige Konzentration auf die Flüchtlingsproblematik sei verständlich, denn Politik und Gesellschaft könnten nicht alle letztlich globalen Probleme auf einmal in den Fokus stellen. Doch die auslösenden Folgen der Klimaentwicklung für weltweite Wanderungsbewegungen müssten auch in diesen Zusammenhang gestellt werden. Bomhard erwartet, dass dieser Kontext auf der UN-Klimakonferenz in Paris aufscheinen werde. Der globalen Versicherungsindustrie, insbesondere auch der Munich Re, weist er dabei weiterhin eine Teilhabe an der thematischen Leadership zu.

Diese aktuellen Aspekte bildeten den Kontext zu dem Werk der Professoren Johannes Bähr und Christpher Kopper, in der auch “die Rolle von Munich Re und seiner Führungskräfte zur Zeit des Nationalsozialismus” aufgearbeitet wird. Zuvor hatten die Historiker schon zur Geschichte der Allianz und Dresdner Bank dazu publiziert. “Wir sind spät dran, aber nicht zu spät“, kommentierte von Bomhard. “Und die Gründlichkeit der Ausarbeitung bringt Licht in manches Dunkel, der Verstrickung, die wichtig ist für die Deutung der gewordenen Unternehmenskultur.” (hkm)

Bild: Nikolaus von Bomhard, Vorstandsvorsitzender der Munich Re (Quelle: Munich Re)

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten