Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Munich Re gibt Gas bei “Sidecars”

30.09.2014 – munich_re_hauptgebaeude_150Der einst florierende Retro-Markt ist bis heute nicht neu entstanden. Stattdessen besorgen sich Rückversicherer Kapazität durch Sidecars. Munich Re gründete im Januar die zunächst mit bloß 63 Mio. Dollar kapitalisierte Eden Re Ltd. Nun steht dort wohl eine zweite Kapitalisierungsrunde an.

Insurance Insider berichtet, es sei eine zwanzig-prozentige Quotenabgabe aus dem Katastrophen-Geschäft an die bermudianische Gesellschaft geplant. Scor schuf sich Atlas X Reinsurance Ltd. Deren 55,5 Mio. US-Dollar an temporärem Kapital sind wie bei der Eden Re bis 2017 rückzahlbar, berichtet die morgen erscheinende Versicherungswirtschaft (Heft 10/2014).

Details nennt auch das englischsprachige Magazin Trading Risk: ” It´s understood that the reinsurer told investors and brokers when it was marketing Eden that it had plans to create a much more significant sidecar to build more direct relationsships with investors, but had used the small vehicle (Eden Re) as something of a test case. The new sidecar will be reshaped to offer investors a pure slice of Munich Re`s catastrophe XoL portfolio, either for worldwide coverage or limited to US risks.” (vwh)

Bild: Hauptportal der Munich Re in München. (Quelle: ak)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten