Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Munich Re eröffnet Innovation Lab in Peking

05.04.2016 – Startup_JMG_pixelioMunich gründet eine neue Denkfabrik im Reich der Mitte: “Die Innovationsschmiede richtet sich an Mitarbeiter, die zusammen mit Start-ups neue Ideen entwickeln sollen”, sagt Munich-Re-Vorstand Ludger Arnoldussen. Man habe bereits gute Erfahrungen mit einem Innovation-Hub in Princeton gemacht. Gesprächspartner in China dürften vor allem aus dem Alibaba-Konzern kommen, der mittlerweile selbst im Versicherungsgeschäft tätig ist.

Neue Ideen erhofft sich Arnoldussen vor allem für den Kfz-Markt. “Durch selbstfahrende Autos entstehen weniger Unfälle, Versicherer müssen mit sinkenden Schadenaufkommen und Prämieneinnahmen rechnen. Technologie wird das Auto-Versicherungsgeschäft völlig umkrempeln”, sagt der Munich-Re-Vorstand der South China Morning Post.

Doch das bereitet ihm wenig Sorgen, denn beim Thema Cyber-Versicherung wurden neue Technologie-Herausforderungen bereits erfolgreich bewältigt. “Das ist ein neues Risiko, nicht einfach zu versichern, aber das ist ein Beispiel wie man Wege findet, um Schadenmanagement mit neuen Risiken und Big Data miteinander zu vereinbaren.” (vwh/dg)

Bildquelle: JMG / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten