Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Mobiliar: Keine feindliche Übernahme bei National Suisse

22.04.2014 – mobiliarKeine feindliche Übernahme geplant: Der Schweizer Versicherer Mobiliar will sein Aktienpaket bei der National Suisse vorerst nicht erhöhen. Präsident Urs Berger erklärte der Schweiz am Sonntag: “Aber wir haben auch ein Interesse daran, dass niemand anders eine unfreundliche Übernahme durchzieht.”

Bis dato hält die Mobiliar fast 20 Prozent an der Versicherung National Suisse. 2012 hat man sich zunächst 11,35 Prozent der Aktien gesichert, 7,8 Prozent habe man weiterhin dazu erworben. Urs Berger, zugleich Präsident des Schweizerischen Versicherungsverbands, kündigte weiteres Wachstum im Interview an: “Die Versicherung ist ja nun nicht das innovativste Pflaster. Aber wir prüfen vieles. Nehmen wir die Handys: Wer bezahlt bei Schädigungen von Mobiltelefonen? Das ist so etwas, das wir demnächst auf den Markt bringen.”

Link: Jahresergebnis 2013 der Gruppe Mobiliar

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten