Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

MLP will mit Domcura ins Gewerbegeschäft vordringen

08.07.2015 – bauer_manfred_mlp2372MLP nimmt das Gewerbegeschäft in den Blick. Mit dem Erwerb der Domcura-Gruppe Mitte Juni hat man sich unter anderem für dieses Vorhaben das nötige Know-how ins Unternehmen geholt. „Wir wollen kein Industriemakler werden, sondern werden uns auf das Feld mittleres und großes Gewerbe konzentrieren“, erklärt MLP-Vorstandsmitglied Manfred Bauer im Gespräch mit VWheute.

Mit der Domcura hat MLP ein Unternehmen gekauft, das dies ermöglicht und zugleich der größte deutsche Assekuradeur ist. Entsprechend wolle man auch weiterhin die rund 5.000 Makler sowie Pools und Vertriebe der Domcura mindestens genauso gut wie bisher bedienen und plane sogar, das Angebot für diese Gruppe weiter auszubauen.

„Hier werden wir investieren“, kündigt Bauer an. Zukünftig sollen MLP-Berater bis zu einem gewissen Grad Gewerbekunden selbst beraten können. Dazu sollen sie Standard-Lösungen an die Hand bekommen. Sobald die Fälle jedoch komplexer werden, soll der Kunde an einen Makler der Domcura weitervermittelt werden. So könne man innerhalb der MLP-Gruppe zukünftig MLP-Kunden, die bisher in der Privatversicherungssparte betreut wurden und zugleich eine relevante Position in ihren Unternehmen innehaben, auch hinsichtlich gewerblicher Versicherungskonzepte Angebote unterbreiten. Gleiches gelte natürlich für die rund 5000 bestehenden gewerblichen Kunden, die MLP bereits mitunter im Bereich bAV berät. „Wachstum aus unserem Bestand heraus ist im Gewerbesegment geplant“, betont Bauer.

Zudem arbeitet Domcura an neuen Bündelprodukten sowohl für das Privat- als auch das Gewerbekundengeschäft. Diese sollen allen Partnern der Domcura gleichermaßen zur Verfügung stehen. Dabei wolle man nicht nur mit einem Versicherer zusammenarbeiten, sondern mit mehreren Risikoträgern. „Über die Domcura definieren wir die Sparten, die in dem Bündelprodukt enthalten sind, und können dann am Markt nach passenden Risikoträgern suchen. So können wir für jede Sparte den jeweils besten Anbieter auswählen“, erläutert der Produktvorstand. Auch könnten einzelne Versicherer als Risikoträger innerhalb des Kombi-Produkts bei Bedarf leicht ausgetauscht werden. (jko)

Bild: MLP-Vorstandsmitglied Manfred Bauer. (Quelle: Herz)

Tags: ,
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten