Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Milliarden-Deal: IBM kauft sich Health-Analytics ein

24.02.2016 – Krankenhaus_bjearwicke_sxcIBM hat sich weitere Expertise für den Supercomputer Watson im Gesundheitsbereich zugekauft. Die Übernahme und damit den Zugang zu den Daten der 8.500 Unternehmenskunden von Truven Health Analytics lässt sich das Unternehmen 2,6 Mrd. US-Dollar kosten. Investitionen rund um Watson summieren sich in jüngster Zeit auf rund vier Mrd. US-Dollar.

So hat sich IBM jüngst cloudbasierte Analyse (Explorys), Software für medizinische Bildgebungsverfahren (Merge Healthcare) und ein Tool für das Pflege- und Gesundheitsmanagement (Phytel) zugekauft. Mit der Swiss Re arbeitet IBM an der Entwicklung an einer gemeinsamen Plattform, die Risiken auch in der Krankenversicherung künftig antizipieren hilft.

Truven Health Analytics verspricht effizientere Prozesse im Gesundheitsbereich. Zu den Kunden gehören Versicherer, Behörden, Leistungserbringer und Unternehmen der sogenannten Biowissenschaften. Hier hat IBM jetzt Zugriff auf Kostenarten, Forderungen und sämtliche Daten des Qualitätsmanagements.

Die Unternehmenseinheit “Watson”, die sich mit Algorithmen und künstlicher Intelligenz befasst, soll laut eigenen Angaben bis Ende des Jahres bereits 5.000 Mitarbeiter groß sein. (vwh/ku)

Bildquelle: bjearwicke / sxc

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten