Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Mapfre verbucht Umsatzanstieg

06.11.2015 – Der spanische Versicherer Mapfre hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres einen Umsatz von 20,587 Mrd. Euro erwirtschaftet. Dies entspricht einem Plus von 6,8 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Gewinn nach Steuern beträgt nach Unternehmensangaben 591 Mio. Euro. Dies entspricht einem Minus von 12,1 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Prämien stiegen laut Direct Line um 5,4 Prozent auf 17,341 Mrd. Euro.

Mapfre erzielte zudem in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres einen Gesamtumsatz von 20,5 Mrd. Euro. Der Nettogewinn liegt laut Mapfre bei 491 Mio. Euro. Dabei verbuchte Mapfre allein in Europa im gleichen Zeitraum ein Prämienvolumen von 1,339 Mrd. Euro. Dies entspreche einem Plus von 46 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Dabei erwirtschaftete Direct Line in Deutschland und Italien Prämien in Höhe von 207 Mio. Euro. Das stärkste Prämienwachstum verzeichneten hingegen Malta (+52 Prozent), Großbritannien (+24 Prozent) und die Türkei mit einem Plus von 23 Prozent.

Wie der Versicherer weiterhin mitteilte, sollen die Aktionäre auch in diesem Jahr eine Dividende von 14 Cent je Aktie erhalten. Dies entspricht dem Vorjahreswert. (vwh/td)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten