Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

LVM von Assekurata überdurchschnittlich geratet

25.10.2013 – DruckDie LVM a.G. und die LVM Krankenversicherungs-AG erhielten wie im Vorjahr von der Ratingagentur Assekurata die Bewertung exzellent (A++)  Auch die LVM Lebensversicherungs-AG konnte im Folgerating ihr Ergebnis halten. Das Unternehmen wurde mit sehr gut (A+) bewertet.

Die Assekurata-Kundenbefragungen bescheinigten der LVM a.G., die auf die Bereiche Komposit und Rechtsschutz spezialisiert ist, und der LVM-Leben eine unverändert „exzellente” Kundenorientierung. Die Unternehmen beeindruckten durch eine hervorragende Beratung und Betreuung. Bei der LVM a.G sind 83,9 Prozent der Befragten vollkommen oder sehr zufrieden. Damit liegt die Quote weit über dem Durchschnitt der von der Assekurata in dieser Sparte gerateten Unternehmen (70,3 Prozent). Bei der LVM-Leben sind 80,2 Prozent der Befragten mindestens sehr zufrieden (Durchschnitt: 69,8 Prozent). Bei der LVM-Kranken attestierten die Befragten eine „sehr gute” Kundenorientierung (Vorbefragung exzellent).

Im Hinblick auf die Sicherheitslage erhielt die LVM a.G. ebenfalls eine „exzellente” Bewertung. Die Eigenkapitalausstattung liegt gemessen an den gebuchten Prämien mit 82,92 Prozent deutlich über dem Niveau anderer Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit (VVAG: 68,80 Prozent), heißt es bei Assekurata. Auch die Erfolgslage bewege sich auf „sehr hohem Niveau”. Die Bruttoüberschussquote lag 2012 mit 8,56 Prozent über dem Marktdurchschnitt von 7,92 Prozent.

Bei der LVM-Leben verbesserte sich die Rohüberschussquote gemessen am Umsatz von 10,92 Prozent auf 14,18 Prozent. Damit liegt diese erneut deutlich über dem Marktdurchschnitt (11,36 Prozent). 2012 hatte die LVM-Leben 94,76 Prozent dieses Rohüberschusses an ihre Versicherungsnehmer ausgeschüttet. Bezogen auf alle Kundenguthaben entspricht dies rechnerisch einer Verzinsung von 2,14 Prozent (Marktdurchschnitt: 1,47 Prozent)

Mit „exzellent” wurde auch die Sicherheitslage der LVM-Kranken bewertet. So liegt der Solvabilitätsdeckungsgrad bei 212,94 Prozent. Auch die Erfolgslage wurde mit „exzellent” beurteilt. Die Analysten hoben hier die weit überdurchschnittliche mittlere versicherungsgeschäftliche Ergebnisquote von 12,36 Prozent hervor (Marktdurchschnitt: 12,36 Prozent). Die Beitragsstabilität liegt nach dem Urteil von Assekurata ebenfalls auf einem sehr gute Niveau. Die RFB-Quote beträgt 50,85 Prozent (Marktdurchschnitt: 33,38 Prozent). Damit habe die Gesellschaft „ein sehr hohes Polster, um Beitragsanpassungen im Bestand abzufedern und auch künftig leistungsfreie Kunden mit einer attraktiven Beitragsrückerstattung zu belohnen”.

Autor:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten