Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Kfz-Haftpflicht: das Ende der Preiserhöhungen in Sicht

19.05.2014 – ohnmachtIn der Kfz-Haftpflichtversicherung wird es in diesem Jahr keine weiteren Erhöhungen geben, glaubt BGV-Chef Heinz Ohnmacht. „In der Kraftfahrt-Haftpflicht sehe ich das Ende der Fahnenstange gekommen“, sagte er bei der Vorstellung der Jahreszahlen. „Ich glaube nicht, dass weiter flächendeckend erhöht wird.“

Der Badische Gemeindeversicherungsverband gehört zu den Versicherern, die von den Belastungen durch die Unwetter profitieren. Eine Schule wurde von Hochwasser beschädigt, ansonsten blieb der vorwiegend in Baden tätige Versicherer von Unwettern jedoch verschont. „Wir sind mit einem blauen Auge davongekommen“, sagte Ohnmacht bei der Vorstellung der Jahreszahlen. 127.000 Schäden trafen bei dem Karlsruher Versicherer im vergangenen Jahr ein, das waren lediglich 3.000 mehr als im Jahr 2012. Die Schadenquote stieg von 81,2 auf 84,2 Prozent. Die Kostenquote der Badener liegt bei 12,1 Prozent.

Hauptgeschäftsfeld des kommunalen Versicherers ist die Kfz-Sparte. 45 Prozent der Beitragseinnahmen kommen aus dieser Sparte. Der Markt lässt jetzt Preiserhöhungen zu, ohne dass man Gefahr läuft, den Anschluss im Markt zu verlieren. Im Frühjahr habe man einen Kfz-Tarif gestartet, der in Haftpflicht zwei Prozent und in Kasko drei Prozent teurer war. Trotzdem gewann der BGV netto 7.000 Verträge hinzu. Bereits im Wechselgeschäft am Jahresende haben die Karlsruher 5.000 Verträge hinzugewonnen. „Der neue Tarif ist sehr marktfähig“, merkt BGV-Vorstand Edgar Bohn an. Die Preissteigerungen werden bis zum Jahresende anhalten, glauben die Karlsruher, allerdings nur in den Kasko-Sparten. „Die Unwetter lassen in Kasko keine Luft“, sagte Unternehmenschef Heinz Ohnmacht.

Von den Untersuchungen der Bafin wegen des Nebenberufsvertriebs im öffentlichen Dienst blieb der BGV verschont. Die Vertrauensleute in den Kommunen sind alle bei der IHK gemeldet und verfügen über eine Ausbildung zum Fachmann. Derzeit nimmt der BGV als einer von sieben Versicherern an dem Test zur Berichterstattung nach dem Solvency-II-Standard teil. „Wir sind ready to go“, sagte Finanzvorstand Raimund Herrmann. (ba)

Foto: BGV-Chef Heinz Ohnmacht präsentierte mit den Vorstandskollegen die Jahreszahlen. (Quelle: ba)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten