Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


- Anzeige -

Jung, DMS & Cie kauft Geld.de

31.05.2016 – Geld_deDer Mutterkonzern von Jung, DMS & Cie., die JDC Group AG, erwirbt die Online-Vergleichsplattform „Geld.de“ von der Unister-Gruppe. Zuletzt hatte die Hanse Merkur Tochter HVP Hanse Vertriebspartner diesen Deal ausgeschlagen. Unister wird künftig seinen hunderttausendsten Online-Kunden auch den digitalen Versicherungsordner „Allesmeins“ von Jung, DMS & Cie. anbieten.

Versicherungsangebote sind bereits live. In Kürze sollen Kapitalanlagen folgen. Makler können über Geld.de Arbeitsabläufe optimieren, indem sie sich auf beratungsintensives Geschäft konzentrieren und bei einfachen Produktklassen Kunden selbst entscheiden lassen, erklärt das Unternehmen.

“Durch unsere hybride Strategie, die persönliche Beratung mit modernster Finanztechnologie kombiniert, können wir Endkunden ein hochattraktives Angebot in allen Finanzfragen machen und unseren Maklern damit neue Kunden und zusätzliche Geschäfts- und Vergütungsmodelle erschließen”, kommentiert Sebastian Grabmaier, Vorstandsvorsitzender von Jung, DMS & Cie., die Transaktion.”In der Kombination aus „allesmeins“ und Geld.de, gemeinsam mit unseren ca. 16.000 Vertriebspartnern sind wir das marktführende Advisortech-Unternehmen in Europa und wollen die Zukunft des freien Finanzvertriebs neu definieren.”

Die Hanse Merkur Tochter HVP Hanse Vertriebspartner hatte jüngst bekannt gegeben, Geld.de doch nicht zu kaufen. Die im vergangenen August angekündigte Übernahme von der Leipziger Unister AG ist laut Süddeutscher Zeitung aufgrund von Bedenken von Wirtschaftsprüfern und der Bafin rückabgewickelt worden. (vwh/ku)

Screenshot: Geld.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten