Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

IT-Sicherheitskonzept schlägt Aktionismus

16.09.2015 – Weber_MSGEin IT-Sicherheitskonzept kann für das Fortbestehen eines Unternehmens von entscheidender Bedeutung sein, sagt Sicherheitsexperte Bernhard Weber. Wichtiger als im Nachhinein – als Beispiele nennt er das Dating-Portal Ashley Madison und den Deutschen Bundestag – die Sicherheitslücken zu schließen sei eine fundierte, umfassende Sicherheitsstrategie.

“Zunächst müssen insbesondere alle kritischen Daten und Systeme des Unternehmens identifiziert werden”, sagt Bernhard Weber, Experte für IT-Sicherheit bei MSG Systems. Nach einer Risikobewertung werden dann Sicherheitsanforderungen und Maßnahmen formuliert und umgesetzt.

“Vor der endgültigen Umsetzung der Sicherheitsmaßnahmen muss eine Entscheidung fallen, ob diese in einem ausgewogenen Kosten-Nutzen-Verhältnis stehen oder ob eventuell auch ein Restrisiko akzeptabel ist”, sagt Weber. Schließlich soll das Sicherheitskonzept nicht nur irgendwo abgeheftet werden, sondern weiterentwickelt und idealerweise als integraler Bestandteil der Unternehmenskultur wahrgenommen werden.” (vwh/ku)

Bild: Bernhard Weber, Experte für IT-Sicherheit bei msg. (Quelle: msg)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten