Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Huk Coburg startet Werkstattservice für Kunden ab 2016

20.08.2015 – Werkstatt by_Tim Reckmann_pixelio.deIn den nächsten drei Jahren sollen bis zu 300 Werkstätten die Versicherten der Huk Coburg mit Werkstattleistungen bedienen. Der Service umfasse Abgasuntersuchung, Inspektionen sowie jede Art von Reparatur. Die Preise sollen unter denen von Markenwerkstätten liegen. Angeboten wird der Service über die neu gegründete Select Autoservice GmbH, weil Versicherer solche Dienstleistungen nicht verkaufen dürfen.

Die Huk Coburg steigt ins Werkstattgeschäft ein. Derzeit baut der Versicherer ein Team auf, das die Partnerwerkstätten “servicefähig” machen soll. “Wir wollen unseren Kunden Mehrwert bieten”, heißt bei der Huk Coburg als Begründung für den Schritt in eine neues Geschäftsmodell. Pilotprojekte im Rheinland und Berlin seien erfolgreich gewesen. Wie hoch die Investitionen für das Projekt insgesamt veranschlagt werden, möchte der Versicherer nicht sagen. “Wir rechnen aber unter dem Strich mit einer schwarzen Null”, erklärt ein Unternehmenssprecher.

Der Einstieg des größten deutschen Autoversicherers ins Werkstattgeschäft ist gleichzeitig eine deutliche Kampfansage an die Autohersteller. Sie verkaufen seit Jahren Versicherungen. Nun will die Huk Coburg ins Kerngeschäft der Kfz-Hersteller eindringen. Mit einem Marktpotenzial über elf Mio. Kunden könnte das einen starken Wettbewerb im Servicebereich rund ums Auto auslösen. Das neue Angebot wird unter “Service Select” verkauft. In der Vergangenheit hatte der Versicherer erfolgreich unter “Kasko Select” Werkstattbindungstarife im Markt etabliert und eine Netzwerk von 1400 Partnerwerkstätten für die Unfallreparatur aufgebaut. Heute werden solche Tarife, die für die Kunden günstiger sind, von fast allen Kfz-Versicherern angeboten. (usk)

Bildquelle: Tim Reckmann / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten