Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Hohe Reserven bieten Rückversicherern weiterhin Schutz

21.08.2015 – Die Ratingagentur Standard & Poors erwartet auch in den kommenden Jahren einen erbitterten Preiskampf unter dem Rückversicherern im Schaden-Unfall-Segment. Dies geht aus einem neuen Bericht “Property/Casualty Reinsurers With Strong Reserve Margins Are In A Better Position To Withstand The Prolonged Soft Market” hervor.

Wie die Standard & Poors weiter mitteilte, beobachte man seit 2007, dass manche globale Rückversicherer ihre Schaden-Kostenquote durch die Auflösung von Rückstellungsreserven gestützt haben.

Allerdings erwartet die Ratingagentur im Zusammenhang mit Schäden durch Naturkatastrophen eine geringere Auflösung von Rückstellungsreserven. Vor allem Rückversicherer, die längerfristig Reserven in den Rückstellungen aufgebaut hätten, “haben nun ein Polster, von dem sie zehren können”, so die Experten. (vwh/td)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten