Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Hiscox tritt im Rückversicherungsgeschäft auf die Bremse

25.02.2014 – hiscoxWegen des starken Wettbewerbs auf den Rückversicherungsmärkten will sich der britische Versicherer Hiscox in dieser Sparte tendenziell zurückziehen. Nach Beobachtung von CEO Bronek Masojada sind die Raten im Rückversicherungsgeschäft in diesem Jahr um 18 Prozent gefallen, schreibt das Portal Artemis. Der Versicherer hat gerade das Rückversicherungsgeschäft zentralisiert.

411,5 Mio. Pfund zeichnete Hiscox in den vergangenen zwölf Monaten im Rückversicherungsgeschäft. Der britische Versicherer tritt jetzt als Hiscox Re im Markt auf, die Underwriter in London, Paris und auf den Bermudas agieren unter einheitlicher Führung. Die Straffung des Rückversicherungsgeschäfts erfolgt zu einem Zeitpunkt, an dem der Markt unter einem starken Verfall der Raten leidet. Hiscox hatte kaum Schäden durch die Flut in Mitteleuropa, doch das Dezember-Hochwasser in England führte zu einem Elf-Millionen-Pfund-Schaden. Alles in allem blieb die Schaden-Kosten-Quote extrem gut. Sie sank von 85,5 auf 83 Prozent der Beitragseinnahmen. Hiscox steigerte im Jahr 2013 seinen Gewinn um 14,4 Prozent auf 238 Mio. Pfund, das entspricht einer Eigenkapitalrendite von 19,3 Prozent. (ba)

Links: Hiscox, Artemis

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten