Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Helvetia verbucht deutlichen Gewinnanstieg

02.09.2015 – Loacker_HelvetiaDie Helvetia Gruppe hat im ersten Halbjahr 2015 einen deutlichen Gewinnanstieg um 12,2 Prozent auf 220,9 Mio. Schweizer Franken (Vorjahreszeitraum: 196,9 Mio. Franken) verbucht. Das Geschäftsvolumen stieg nach Unternehmensangaben um 15 Prozent auf 5,294 Mrd. Franken. Die Gewinnsteigerung führt die Helvetia vor allem auf die erfolgreichen Akquisitionen der Nationale Suisse und der Basler Österreich zurück.

Laut Unternehmensmitteilung trug vor allem das Nicht-Lebengeschäft mit einem Gewinnanstieg von 45,6 Prozent auf 158,2 Mio. Franken maßgeblich zur Ergebnissteigerung bei. Auch im Geschäftsbereich Leben stieg der Gewinn um 18 Prozent auf 84,9 Mio. Franken. Lediglich der Gewinn im Geschäftsbereich “Übrige Tätigkeiten” sank mit einem Minus von 22,2 Mio. Franken unter den Vorjahreswert.

Wie die Helvetia weiter mitteilte, erzielte der Versicherer auf dem Schweizer Heimatmarkt mit einem Plus von 15,3 Prozent den größten Zuwachs. Auf dem europäischen Markt verzeichnete die Helvetia einen Zuwachs um 9,7 Prozent.

Laut Helvetia verläuft die Integration der Nationale Suisse und der Basler Österreich zudem planmäßig. So habe sich die “gemeinsame Führungsorganisation in allen Markteinheiten etabliert”.

“Insgesamt blickt Helvetia auf ein ebenso intensives wie erfolgreiches erstes Halbjahr 2015 zurück. Die Integration der neuen Unternehmensteile kommt sehr gut voran. Mit den erreichten Resultaten sind wir finanziell und strategisch voll auf Kurs”, sagt Stefan Loacker, Vorstandsvorsitzender der Helvetia Gruppe zur Geschäftsentwicklung. (vwh/td)

Bild: Stefan Loacker, Vorstandsvorsitzender der Helvetia Gruppe (Quelle: Helvetia)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten