Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Greco-Gruppe meldet deutliches Umsatzplus

06.05.2014 – neubrand-150Der Umsatz der österreichischen Greco-Gruppe ist um sechs Prozent auf 76 Mio. Euro gestiegen. Besonders getrieben ist dieser Anstieg durch die gute Performance der Tochtergesellschaften in Polen und Serbien. Das gesamte von der Greco-Gruppe betreute Prämienvolumen stieg auf 586 Mio. Euro.

Die Klienten werden von 820 Mitarbeitern betreut. Dies ist eine Erhöhung von neun Prozent gegenüber 2012 und ist laut Pressemitteilung auf die Gründung von neuen Tochtergesellschaften in der Türkei und Estland zurückzuführen.

Die Greco-Gruppe ist laut eigener Angaben in drei strategischen Geschäftsfeldern tätig. Der Großteil des Umsatzwachstums der Gruppe sei auf den Bereich Corporate-Broking zurückzuführen. Hier geht es um Versicherung für Industrie, Handel, Gewerbe und den öffentlichen Sektor. Der Bereich Rückversicherungs-Broking sei gleichbleibend, das Geschäftsfeld Online-Broking habe etwas stärker als in den vergangenen Jahren abgeschlossen.

2013 lag der Fokus für die Greco-Gruppe auf der Expansion in neue Märkte. Nachdem in den vergangenen Jahren die Entwicklungen der strategischen Partnerschaften mit JLT und Erste Group im Vordergrund standen, wurde letztes Jahr die Erweiterung der Heimatmärkte in CESEE forciert. In der boomenden Volkswirtschaft Türkei startet Greco mit drei Büros, im Baltikum wurde neben dem bestehenden Greco-Markt Litauen auch in Estland gegründet. Dazu meint Friedrich Neubrand, CEO der Greco-Gruppe: “Ich freue mich, dass wir unsere Strategie der Regionalisierung und damit verbundenen Kundennähe nun auch in der Türkei und Estland bieten können!“ (vwh)

Foto: Greco-CEO Friedrich Neubrand setzt auf den Erfolg durch Regionalisierung. (Quelle: Greco)

Link: Greco weitet Engagement in den baltischen Staaten aus (Tagesreport, 20.03.2014)

Tags: ,
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten