Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Gothaer leitet Generationenwechsel in der Konzernführung ein

09.10.2013 – roland-schulz-636Roland Schulz (72), seit mehr als 20 Jahren in den Gremien der Gothaer tätig und seit 2004 Aufsichtsratsvorsitzender der Gothaer Finanzholding und der Gothaer Versicherungsbank, wird mit Erreichen der Altersgrenze von 73 Jahren 2014 aus den Aufsichtsräten der Gothaer ausscheiden. Auch im Vorstand wird der Generationenwechsel vollzogen.

 

werner-goerg-7347Werner Görg, seit mehr als zehn Jahren Vorstandsvorsitzender der Gothaer Versicherungen und seit insgesamt 26 Jahren im Gothaer Konzern tätig, wird sein Vorstandsmandat Mitte 2014 niederlegen.

Schulz gehört seit 1992 den Gremien des Gothaer Konzerns an, zunächst als Mitgliedervertreter, ab 1994 als Aufsichtsratsmitglied der Gothaer Lebensversicherung. 1997 wurde er zudem in den Aufsichtsrat der Gothaer Versicherungsbank VVaG und der Gothaer Finanzholding AG berufen, 2004 übernahm er den Vorsitz beider Kontrollgremien. Ebenso war er lange Jahre Aufsichtsratsvorsitzender der Tochtergesellschaften der Gothaer.

“Roland Schulz hat die Gothaer und ihre Risikoträger in seiner verantwortungsvollen Rolle als Aufsichtsrat in den vergangenen zwei Jahrzehnten mit seiner wirtschaftlichen Fachkompetenz und seiner unternehmerischen Weitsicht geprägt und ganz wesentlich dazu beigetragen, dass das Unternehmen heute so gut positioniert und erfolgreich ist. Er hat in vielen Bereichen immer wieder wichtige Impulse gegeben. Für sein außerordentliches Engagement für die Gothaer möchte ich ihm sehr danken“, so Martin Willich, Vorsitzender der Mitgliedervertretung der Gothaer Versicherungsbank VVaG.

 

Zum Nachfolger von Werner Görg hat der Aufsichtsrat

eichmann-47Karsten Eichmann (52) berufen, der zum 1. Januar 2014 in den Vorstand der Gothaer eintreten wird. Eichmann war zuvor Mitglied des Vorstands der Generali Versicherungen, einem Konzernunternehmen der Generali Deutschland.

„Werner Görg hat den Gothaer Konzern seit seinem Amtsantritt sehr erfolgreich im Sinne einer wertorientierten Unternehmensführung umgestaltet und für zukünftige Herausforderungen vorbereitet. Mit gebuchten Bruttobeiträgen von zuletzt 4,181 Mrd. Euro, einem Konzern-Gewinn von 224 Mio. Euro und Eigenkapital von 1.528 Mio. Euro kann er auf eine sehr positive Bilanz zurückblicken. Für sein großes Engagement für das Unternehmen möchte ich ihm an dieser Stelle ganz herzlich danken“, sagte Roland Schulz, Aufsichtsratsvorsitzender der Gothaer. „Und es freut mich sehr, dass wir mit Karsten Eichmann einen ausgewiesenen Versicherungsexperten als Nachfolger gewinnen konnten. Er wird sich ab Januar 2014 in seine neue Rolle einarbeiten, so dass ein reibungsloser Übergang gewährleistet ist“, Schulz weiter.

Foto: Gothaer

Link: Veränderungen an der Spitze der Gothaer

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten