Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Gewinnsprung: Scor sieht Strategie bestätigt

07.11.2014 – Kessler_ScorScor verbessert das Konzernergebnis um 25 Prozent in den ersten neun Monaten. Die Verbesserung der Netto-Schadenkostenquote von 94,1 auf 91,6 Prozent ist nicht zuletzt verantwortlich dafür, das. 377 Millionen stehen im Vergleich zu 302 Mio. im Vorjahreszeitraum stehen.

Ungeachtet des Erfolges, mit Blick auf den weichen Rückversicherungsmarkt kommentiert CEO Denis Kessler: “Unser Geschäftsmodell entspricht dem aktuellen, wettbewerbsstarken Umfeld und ermöglicht der Gruppe daher, gute Finanzergebnisse vorzuweisen. Unsere Stellung als erstklassiger Rückversicherer wird sowohl von der Branche selbst als auch seitens der Rating-Agenturen anerkannt, welche die Angemessenheit unserer Strategie und die Qualität unseres Finanzprofils bestätigt haben. Scor bereitet sich derzeit aktiv auf die im Januar anstehende Erneuerungsrunde vor unter gleichzeitiger Beachtung ihrer Rentabilitätsziele.”

Die gebuchten Bruttoprämien wachsen in den ersten neun Monaten um +13,6 Prozent bei konstanten Wechselkursen (+11,2% bei laufenden Wechselkursen) auf 8,4 Mio Euro. Zurückzuführen ist dies laut Pressemitteilung auf den Zuwachs der Sparte “Finanzierungslösungen” von Scor Global Life in asiatischen und lateinamerikanischen Ländern, den Beitrag von Generali US und dem von Scor Global P&C trotz ungünstigen Wechselkursen erzielten Umsatzwachstum.

Scor_Ergebnis

Grafik: Die Kennzahlen der Scor Gruppe (Quelle: Scor)

(ku/vwh)

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten