Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Generali verzeichnet Gewinnsprung

14.03.2014 – Generali-LogoDer italienische Versicherer Generali hat im abgelaufenen Jahr von seinem Umbau profitiert und den höchsten Gewinn seit sechs Jahren eingefahren. Konzernchef Mario Greco hatte dem Konzern einen Sparkurs und eine Umstrukturierung verordnet, um das Unternehmen profitabler zu machen.

Dank guter Geschäfte in Deutschland, Frankreich und auf dem Heimatmarkt Italien verdiente der Allianz-Konkurrent 2013 unter dem Strich 1,92 Mrd. Euro nach 94 Mio. im Vorjahr, wie Generali am Donnerstag in Triest mitteilte. 2012 war die Bilanz von milliardenschweren Abschreibungen geprägt gewesen. Die Aktionäre sollen nun mit einer satten Dividendenerhöhung an dem Gewinnsprung teilhaben: Die Ausschüttung erhöht sich von 20 auf 45 Cent je Aktie.

Konzernchef Mario Greco will den eingeleiteten Umbau des Versicherers unverändert vorantreiben. 2014 sollen die Schulden weiter sinken und das operative Ergebnis und der Gewinn weiter steigen. Generali trennte sich von Randbereichen und will sich künftig auf sein Kerngeschäft konzentrieren. In Deutschland sind die Italiener mit Generali Deutschland (AachenMünchener, CosmosDirekt, Advocard) vertreten. Die Tochter ist nach der Allianz der zweitgrößte Versicherer des Landes.

Link: The Power of Discipline, Simplicity and Focus lautet der Titel der Präsentation zu den aktuellen Geschäftszahlen der Generali (PDF)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten