Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Generali plant höhere Dividenden

28.05.2015 – generali_greco_150_generaliDie Generali will Zuge des Konzernumbaus die Kosten weiter senken. Demnach soll der 2012 eingeleitete Sparkurs bis 2018 fortgesetzt werden. Die Summe der Einsparungen soll demnach auf 1,5 Mrd. Euro steigen, gab der Versicherer auf einer Investorenveranstaltung bekannt. Das eingesparte Geld wolle man in neue Technologien, die Datenanalyse sowie flexiblere Abwicklungs- und Vertriebsplattformen stecken.

Zudem kündigte die Generali an, dass die Aktionäre bis 2018 insgesamt fünf Mrd. Euro mehr an Dividenden erhalten solle. Dies entspräche einem Betrag von 1,25 Mrd. Euro pro Jahr. Bei gleichbleibender Aktienzahl wäre dies ein Betrag von mehr als 80 Cent pro Anteil und Jahr. Zum Vergleich: Für das abgelaufene Geschäftsjahr 2014 hatte die Generali eine Dividende von 60 Cent bzw. insgesamt 934 Mio. Euro ausgezahlt.

Konzernchef Mario Greco hält zudem an seinem Ziel fest, die Generali zur “größten Versicherung in Europa” zu machen. (vwh/td)

Bild: Mario Greco (Quelle: Generali)

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten