Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Generali mit neuem bAV-Produkt

07.11.2013 – GeneraliMit einem weiteren Produkt haben die Generali Versicherungen ihr Produktportfolio in der betrieblichen Altersversorgung (bAV) ergänzt. Die Direktversicherung Berufs-/Erwerbsschutz (bAV) ist eine Kombination aus Berufsunfähigkeitsversicherung mit anschließendem Schutz bei vollständiger Erwerbsminderung. Der Versicherungsschutz wird in zwei Phasen aufgeteilt: Dabei wird in Phase 1 das Risiko der Berufsunfähigkeit und in Phase 2 die vollständige Erwerbsminderung abgesichert. Der Übergang erfolgt fließend im Alter zwischen 50 und 62 Jahren und wird bei Vertragsbeginn festgelegt. Die Beiträge werden während der Phase 1 entrichtet, danach schließt sich die beitragsfreie Absicherung für den Fall der vollständigen Erwerbsminderung an (Phase 2).

Dass eine zusätzliche Absicherung der Arbeitskraft unumgänglich ist, zeigt ein Blick in die Statistik: Durchschnittlich gewährte die gesetzliche Rentenversicherung im Jahr 2012 eine Erwerbsminderungsrente von rund 600 Euro. “Der Staat hat seine Leistungen bereits stark eingeschränkt. Wer aus gesundheitlichen Gründen schon vor Beginn der Altersrente nicht mehr erwerbstätig sein kann, muss selbst vorgesorgt haben, um keinen dramatischen Rückgang seines Lebensstandards in Kauf nehmen zu müssen. Mit unserem Berufs-/Erwerbsschutz (bAV) kann das Risiko zumindest finanziell abgefedert werden”, erklärt Michael Reinelt, Bereichsleiter Produkt- und Beratungsmanagement bAV bei den Generali Versicherungen. (vwh)

Link: Hier die Einzelheiten zum Produkt

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten