Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Generali: Höchster Quartalgewinn seit sieben Jahren

15.05.2015 – Die Generali meldet den höchsten Quartalsgewinn seit sieben Jahren. Verantwortlich für einen operativen Gewinn von mehr als 1,3 Mrd. Euro – plus sechs Prozent – vor allen Dingen das Geschäft mit Lebensversicherungen. CFO Alberto Minali kündigte für Ende Mai die Präsentation künftiger strategischer Prioritäten an, nachdem die aktuellen Ziele schneller als geplant erreicht wurden.

In Deutschland konnte der Gewinn im Bereich Leben gar um 22 Prozent gesteigert werden, von 74 auf 90 Mio. Euro. Der Generalikonzern konnte hier sein Prämienaufkommen auf 13,7 Mrd. Euro (plus 12,7 Prozent). Vor allen Dingen Italien (plus 30,9 Prozent) und Frankreich (plus 13,9 Prozent) hebt man hervor. Der operative Gewinn stieg im Vergleich zum Vorjahr um 8,2 Prozent auf 823 Mio. Euro.

Einen kleinen Wermutstropfen für die Generali stellt das Geschäft mit Schadens- und Unfallversicherungen dar. Vor allen Dingen außergewöhnlich hohe Schäden in Italien seien verantwortlich für den hier gemeldeten Gewinnrückgang um 4,6 Prozent auf nunmehr 505 Mio. Euro. Die Prämien hier konnten konstant bei 6,4 Mrd. gehalten werden – bei Rückgängen in Italien, Frankreich und Deutschland.

Insgesamt meldet Assicurazioni Generali ein Prämienaufkommen von 20,15 Mrd. Euro und eine Combined Ratio von 93,3 Prozent (Erstes Quartal 2014: 92,5 Prozent). (vwh/ku)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten