Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Geld zurück für SDK-Kunden

25.07.2016 – Ralf Kantak SDK - quelle SDKDie Versicherten der Süddeutsche Krankenversicherung (SDK) werden für das Geschäftsjahr 2016 eine hohe Beitragsrückerstattung erhalten. Für 2015 erhielten die Mitglieder aus dem ambulanten und zahnärztlichen Beitragsteil bei Leistungsfreiheit bereits nach nur einem Jahr drei Monatsbeiträge zurück. Insgesamt 26,7 Mio. Euro wurden erstattet. Dieser Betrag wird auch für das laufende Geschäftsjahr zur Ausschüttung kommen.   

Ralf Kantak machte deutlich, dass sich die SDK als Gesundheitsspezialist verstehe, zu dessen Aufgaben sowohl Präventionsangebote zur Vorbeugung von Krankheiten, als auch Maßnahmen zur Gesundheitsförderung sowie eine umfassende Begleitung im Krankheitsfall gehörten. “Für uns als Krankenversicherer steht stets der Mensch im Mittelpunkt und nicht die reine Bezahlung von Arztrechnungen.”

Die Leistungsausgaben der SDK erhöhten sich 2015 gegenüber dem Vorjahr um 3,2 Prozent auf 475 Mio. Euro. Die Schadenquote blieb mit 80,2 Prozent (2014: 79,9 Prozent) nahezu konstant. Die Eigenkapitalquote betrug 22,8 Prozent (Vorjahr: 21,7 Prozent) und ist damit unverändert auf einem marktüberdurchschnittlichen Niveau.

“Mit einer Solvabilität I – Quote von 367 Prozent (Vorjahr: 353 Prozent) erfüllen wir die aufsichtsrechtlichen Anforderungen deutlich über. Solvency II bestätigt unsere sehr komfortable Kapitalausstattung und damit die Sicherheit der SDK ebenfalls”, betont Kantak. Die Vorsorgequote habe mit fast 47 Prozent weiterhin einen großen Abstand zur Branche. Die SDK sorge in besonderem Maße für die Zukunft ihrer Versicherten vor und lege fast die Hälfte der Beitragseinnahmen für ihre Kunden zurück. (vwh/wo)

Bild: Ralf Kantak, Vorstandsvorsitzender SDK (Quelle: SDK)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten