Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Gartenbau-Versicherung mit Schadensbilanz zum Orkantief “Niklas”

08.04.2015 – sturmtiefRund 500 Einzelschäden mit einer Gesamtsumme von mindestens 1,5 Mio. Euro, diese Bilanz zum vorösterlichen Sturmtief “Niklas” hat jetzt die Gartenbau-Versicherung vorgelegt. Wie schon im Jahr zuvor, waren besonders Betriebe in Süddeutschland, und hier der Großraum München, besonders betroffen.

In der Landwirtschaft richtete “Niklas” keine größeren Schäden an. “Die Ackerkulturen sind alle tief verwurzelt und am Anfang ihrer Vegetationsperiode, da ist gar nichts passiert”, sagte eine Sprecherin des Landesbauernverbandes Baden-Württemberg. Lediglich die Plastikplanen auf Spargelfeldern oder Fleece-Abdeckungen über Erdbeerpflanzen seien durch die Böen vielerorts weggerissen worden. Allerdings wurden allein der Gartenbau-Versicherung (GV) rund 500 versicherte Schäden gemeldet. Dennoch spricht die GV in ihrer Dienstag vorgelegten Schadensbilanz von überschaubaren Schäden, da sich die gemeldeten Folgen von “Mike” und “Niklas” überwiegend “im Bereich kleinerer bis mittlerer Größenordnung” bewegen.

Wie die Gartenbau-Versicherung angibt, verzeichnen Gartenbau-Betriebe in fast allen Regionen Deutschlands Sturmschäden. “Tendenziell am stärksten dürfte der Großraum München betroffen gewesen sein”, so die Gartenbau-Versicherung. Im Landkreis Ravensburg sind nach Schätzungen der Forstverwaltung 40.000 bis 50 000 Bäume abgebrochen oder umgestürzt. Das entspräche ungefähr zehn Prozent der jährlichen Holzernte, wird gemeldet.

Sturmtief “Mike” war am 29. und 30. März mit viel Wind und Regen über Deutschland gefegt. Am 31. März folgte Orkantief „Niklas“, das mit vergleichsweise heftigen Frühjahrsstürmen von Schottland aus über die Nordsee und weiter über die südliche Ostsee ins Baltikum gezogen war. Dabei wurden in fast ganz Deutschland schwere Sturm- bis zum Teil Orkanböen registriert. Die Sparkassen-Versicherung rechnet bislang mit etwa 5.000 Schäden in Höhe von rund zehn Millionen Euro. Die Württembergische Versicherung verzeichnete mehr als 300 Schadensmeldungen, die sich auf fast 650.000 Euro belaufen, Tendenz weiter steigend. (vwh/ak)

Bild: Sturmtief “Niklas” wütete vor Ostern besonders in Süddeutschland. (Quelle: Gartenbau-Versicherung)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten