Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Friendsurance: Kundenbindung als sinkender Anreiz für Versicherungsbetrug

20.05.2015 – Versicherer stehen vor der Herausforderung, bestehende Geschäftsmodelle zu überdenken und in neue zu überführen. Was den Unternehmen schwer fällt, leisten Startups häufig in kürzester Zeit. Daher lohnt sich der Blick auf eine Vielzahl neuer Unternehmen, die gerade im Zeitalter der Digitalisierung neue Lösungen auf den Markt bringen. Der Fachblog für die Assekuranz der Versicherungsforen Leipzig widmet sich nun im Rahmen einer Interviewreihe diesem Thema.

In dieser Woche startet die Interviewreihe mit dem Berliner Startup Friendsurance, einem unabhängigen überregionalen Makler, der mit etwa 60 Versicherungsunternehmen kooperiert. Eva Genzmer, Leiterin der Unternehmenskommunikation bei Friendsurance, berichtet im Interview über die Entwicklung und Visionen des Unternehmens. Erst vor kurzem hat Friendsurance sein fünfjähriges Bestehen gefeiert und pünktlich zum Geburtstag seinen 50sten Mitarbeiter eingestellt. Friendsurance ist jedoch nach eigenen Angaben auch zu einem gefragten Partner für Versicherungen geworden.

Nach Ansicht von Genzmer sei dies auf eine Vielzahl von Vorteilen, die sich durch das Friendsurance-Konzept des Schadensfrei-Bonus für die Versicherungen ergeben, zurückzuführen. “Die Versicherungen profitieren auf unterschiedliche Art und Weise: Zum einen ist unser Schadensfrei-Bonus für die Versicherungsunternehmen eine Art kostenloses CRM-Instrument. Durch die Beitragsrückzahlung bei Schadensfreiheit steigt die Kundenzufriedenheit und somit auch die Kundenbindung nachhaltig”, sagt Genzmer.

Weitere Vorteile seien neben der Kundenbindung ein sinkender Anreiz für Versicherungsbetrug, ein positiver Imageeffekt und die Gewissheit, mit Friendsurance einen Innovationspartner an seiner Seite zu haben (siehe MÄRKTE). (vwh)

Link: Das vollständige Interview

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten