Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Forderungsmanagement per Barcode mit Zahlschein

24.06.2015 – achim_boenschDie Zahlung mit Barcodes ist auch für die Versicherungsbranche denkbar, zum Beispiel im Forderungsmanagement, sagt Achim Bönsch, Geschäftsführer Stationärer Vertrieb bei der Cash Payment Solutions GmbH, gegenüber im Exklusiv-Interview gegenüber VWheute. So könnten die Versicherer dabei vor allem durch eine höhere Beitreibequote sowie von einem schnelleren Zahlungseingang profitieren.

VWheute: Um welche Produkte oder Services aus der Welt der Versicherungen wollen Sie Ihr Portfolio erweitern?

Achim Bönsch: Barzahlen.de ist Zahlungsanbieter für Bargeldzahlungen, der es ermöglicht, Rechnungen im Einzelhandel mit Hilfe eines Barcodes zu bezahlen. Über 7.500 Online-Shops bieten ihren Kunden diesen Service an. Darüber hinaus gibt es nationale wie regionale Energieversorger, die Barzahlen.de einsetzen, aber auch viele bekannte Forderungsunternehmen nutzen den Service bereits für ihre Kunden.

Für die Versicherungsbranche sind verschiedene Angebote denkbar: Zum einen der Einsatz im Forderungsmanagement. Der Mahnung wird ein Zahlschein mit Barcode beigelegt mit dem der Kunde die Forderung mit Bargeld im Supermarkt begleichen kann. Versicherungen profitieren dabei von einer höheren Beitreibequote sowie von einem schnelleren Zahlungseingang. Dies wirkt sich positiv auf die Bestandserhaltung aus.

Für den Versicherungsnehmer bietet Barzahlen den Vorteil, dass der Kunde die offene Forderung gezielt begleichen kann, auch wenn sein Konto überzogen ist. Die Zahlung ist anonymisiert und durch die Möglichkeit der Barzahlung, ist das Geld leihen bei Freunden oder Verwandten leichter.

Zudem gibt es z.B. spezielle Versicherungen, wie eine Mofa-Versicherung, wo der Versicherungsnehmer häufig noch nicht volljährig ist und gar keine andere Möglichkeit hat, als in der Versicherungsagentur bar zu zahlen. Die meisten Kreditkarten oder Wallets wie z.B. Paypal gibt es nämlich erst ab 18 Jahren. Hier kann Barzahlen eine Alternative sein, um den Bargeldverkehr in den Agenturen zu reduzieren und eine flächendeckende Zahlungsmöglichkeit an über 6.000 Filialen zu ermöglichen. Nach der Zahlung im Handel wird das Schild einfach zum Kunden nach Hause geschickt.

Auch bei online abgeschlossenen Versicherungen kann Barzahlen.de analog zum Online-Handel ein alternativer Zahlungsweg sein, wenn online keine sensiblen Finanzdaten angegeben werden möchten. Hinzu kommt das Thema Auszahlungen: Wenn eine Versicherung eine Auszahlung an den Kunden vornehmen möchte, ist häufig noch der Scheck im Einsatz. Versicherungen können mit Barzahlen.de Auszahlscheine per Post oder E-Mail an Ihre Kunden versenden. Kunden lassen sich das Geld einfach bar an der Kasse auszahlen und profitieren hierbei von großzügigen Öffnungszeiten und einer guten Erreichbarkeit.

VWheute: Für wann haben Sie den Einstieg geplant?

Achim Bönsch: Wir sind mit vielen großen Versicherern derzeit im Gespräch und planen den gemeinsamen Start für das 4. Quartal 2015.

VWheute: Welchen Mehrwert kann Barzahlen.de für die Versicherungswirtschaft bringen?

Achim Bönsch: Barzahlen.de reduziert Kosten bei Barzahlungsvorgängen wie Ein- und Auszahlungen und befreit Versicherungsfilialen von Bargeldlogistik und zeitraubenden Zahlungsvorgängen. Barzahlen.de erhöht weiterhin den Forderungseingang im Mahnwesen. Zudem kann sich der Versicherer durch das Angebot eines alternativen Zahlungsweges vom Markt differenzieren. Kunden profizieren von großzügigen Öffnungszeiten und kurzen Wegen zu über 6.000 Barzahlen.de-Partnerfilialen.

Die Fragen stellte VWheute-Redakteur Rafael Kurz.

Link: Rewe plant Einstieg ins Versicherungsgeschäft (Tagesreport vom 22.06.2015)

Bild: Achim Bönsch, Geschäftsführer Stationärer Vertrieb bei der Cash Payment Solutions GmbH (Quelle: Cash Payment Solutions GmbH)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten