Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Ford kündigt das iTunes für Autofahrer an

12.01.2016 – App_Ford_Werke_GmbHFord startet eine Service-Plattform, die neben Assistanceleistungen Services wie Parkplatz-Suche, Carsharing und sogar einen eigenen Bezahldienst umfassen soll. Ab April sollen Kunden in den USA in den Genuss kommen, eine Ausweitung auf Europa ist geplant. Der Autohersteller öffnet den Dienst auch Nutzern, die Fahrzeuge anderer Marken fahren.

Autonome Fahrzeuge testet Ford seit rund zehn Jahren. Gestern kündigt der US-Konzern an, auch auf verschneiter Fahrbahn sichere vorankommen zu wollen, wie das Tech-Magazin Golem berichtet. Zur Detroit Motor Show (siehe DOSSIER) kündigt Marketingchef Stephen Odell an, das Unternehmen zu einem hochmodernen Fahrzeug- und Mobilitätsanbieter umzubauen. Ein Schritt dorthin: die Service-Plattform Ford Pass.

Es geht um Konnektivität, Mobilitätskonzepte, autonomes Fahren und Kundenerlebnis sowie Daten und Analyse. Hier will Ford neue Maßstäbe setzen und mit der Plattform das “iTunes” für Fahrer und Besitzer eines Autos – egal welcher Marke – bereitstellen.

So kooperiert Ford zum Beispiel mit Parkwhiz und Parkopedia – Smartphone-Apps, die das Finden von Parkplätzen erleichtern. Die Flight Car-App wiederum unterstützt bereits heute das Ausleihen und auch das Teilen von Fahrzeugen für die Reise. In Zukunft soll das Portfolio neben Car Sharing auch Mitfahrgelegenheiten, Transportdienstleistungen und vieles mehr vermitteln. Bezahlt werden können diese Dienstleistungen über Ford Pay. (vwh/ku)

Bildquelle: Ford Werke GmbH

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten